Sonntagsfreude

Eine ganz unglaubliche, herzerwärmende Sonntagsfreude war das heute morgen.

Ganz unverhofft, aber sehr deutlich habe ich die wohl schönste Worte aus dem Mund des Herbstmädchens gehört…. Ich bin noch immer ganz gerührt.

MAMA

IMG_9657

Mama….

Ich bin so gerne Mama. Mit Leib und Seele….

Sonntagsfreude – nach der Idee von Maria.

Luxus

Was für ein unglaublicher Luxus ein Garten ist, das merke ich dieses Jahr sehr. Sicher, ich war schon immer ein Naturmädl, mehr draußen als drinnen, mit vielen Tieren und immer dreckig irgendwie.
Aber seit wir hier unseren eigenen Traumgarten haben, sauge ich das alles ein, täglich. Die Blüten, Pflanzen, Kräuter, die Fläche…

Und mittlerweile täglich kann ich unser Essen mit Zutaten aus dem Garten (oder dem Schwiegerelterlichem Garten) zubereiten oder verfeinern.

Einfach rauszugehen und zu ernten, das ist wahrlich Luxus!!!

20140717-073406.jpg

20140717-073418.jpg

20140717-073447.jpg

20140717-073508.jpg

Manche Tage…

Manchmal habe ich das Gefühl im Chaos zu versinken. Ich räume vorne auf, das Herbstmädchen hinten wieder aus. In der Küche stapelt sich das Geschirr, weil ich ich den Geschirrspüler nicht ausräumen kann wenn das Herbstmädchen das sieht. Sie klettert sofort rein. Geschlafen wird momentan (mal wieder) nur in der Nonomo (die im Wohnzimmer hängt) oder auf der Mama.

Statt die Maisnudeln mit Tomatensoße in den Mund zu stecken, wird eine nach der anderen auf den Boden geschmissen oder der Mama in die Hand gedrückt. Oder, zerkaut und auf den Boden gespuckt und beobachtet. Das fliegt so toll. Wenn ich dann nach der Säuberungsaktion des Herbstmädchens versuche den Boden/Stuhl sauberzumachen, ist es natürlich ein toller Spaß durch die Tomatensoße zu krabbeln und Reste vom Boden zu essen. Am besten die, die der Hund auch schon im Mund hatte. Hat mehr Geschmack, versteht sich.

Duschen geht im Beisein des Herbstmädchens schon Wochen nicht mehr, sie sieht mich nicht wenn ich dusche und trotz singen, hüpfen und Turboduschen hat das zweimal in einem heftigen Heulanfall geendet, bei dem sie fast keine Luft mehr bekam. Also gibt es entweder nur Katzenwäsche oder die Möglichkeit VOR dem Herbstmädchen aufzustehen (das derzeit um 5:30 die Nachtruhe für beendet ansieht) und dann zu duschen. Aber hey, muss ja keiner so nah an mich rangehen ;)

Seit vier Wochen quälen mich starke Nacken und Kopfschmerzen, weil ich so sehr verspannt bin. (Akupunktur, Massagen, Tapen, Yoga… alles gerade wieder sehr aktuell). Tragen finde ich gerade für mich nicht sehr angenehm, weshalb da natürlich einfach noch mehr liegen bleibt, weil vieles bisher nur möglich war, wenn das Herbstmädchen im Tuch war.

Manchmal… ist mir zum heulen, wenn ich so von Raum zu Raum gehe und überall dieses Chaos vorfinde. Und dann… muss ich wieder lachen. HEY, es ist nur Haushalt! Wen interessiert es denn ob meine Fenster geputzt sind, ob das Waschbecken sauber ist oder ob überall Wäsche liegt? Pff….. Wichtig ist, das es meinem Herbstmädchen gut geht, dass sie glücklich ist. Und ich habe den Eindruck das ist sie. Und dann bin ich es auch!

IMG_9502 IMG_9530 IMG_9444

Wie im letzten Jahr

gibt es endlich wieder diese zuckersüßen Leckereien. Wie im letzten Jahr. Und man lernt ja nie aus… Kriecherl heißen sie. Im Endeffekt ja auch egal, lecker sind sie. Und zwar sehr. Ein paar sind direkt in den Mund gewandert und einige auf einen veganen, zuckerfreien Kuchen den es morgen zum Frühstück gibt. Und weil der so schön vegan und zuckerfrei ist, darf das Herbstmädchen auch ein Stück davon haben. Da wird sie sich freuen. Das Rezept hab ich von Freshbaby.at – eine wunderbare Seite, mit tollen Rezepten für Baby Led Weaning. Also breifreier Ernährung für Babys. Schaut doch mal vorbei.

IMG_9389 IMG_9393