Abwechslung

Damit dem Herbstmädchen nicht langweilig wird, gestalte ich ihre „Spielecken“ immer wieder etwas um. Kürzlich habe ich erst davon berichtet.

Ein Spiegel damit sie sich selber beim spielen beobachten kann. Es ist wirklich ganz erstaunlich, welche Freude sie mit dem Spiegel und ihrem Spiegelbild hat. IMG_8879

Außerdem verschieden große Steine und eine Trommel. Sie liebt es dort „Musik“ zu machen und erfreut sich an jedem Ton den die Trommel von sich gibt. Damit sie auch gut an die Trommel kommt, habe ich diese einfach umgelegt. Daneben steht ein Korb mit ihrem Klamotten zum rausgehen oder Wechseln. Den räumt sie auch leidenschaftlich gerne Stück für Stück aus.

IMG_8880

Für draußen gibt es einen Sandkasten to go. Wahnsinnig praktisch und hübsch anzusehen.

IMG_8671 2

Sonntagsfreude

Ein halbes Wochenende nur Schwesternzeit! Das war schön!
Schwester❤ du bist eine tolle…

Vor ein paar Wochen ist mein Schwester❤ in ihre Traumwohnung gezogen und endlich hatten das Herbstmädchen und ich Zeit sie zu besuchen. Und weil es so schön, sind wir gleich über Nacht geblieben!

20140629-192003.jpg

20140629-192021.jpg

20140629-192033.jpg

20140629-192046.jpg

20140629-192054.jpg

Nach der Idee von Maria

Außerhalb

Im Haus findet man uns zur Zeit sehr selten. Sobald es geht, packen wir unsere sieben Sachen und gehen in den Garten. Je nach Sonnenstand hinter, vor oder neben die Holzhütte. Immer dabei: Wasser, Holztiere und der Sonnenhut. Ich verstaue alles im Kinderwagen, so hat der auch endlich einen Nutzen.

20140626-085008.jpg

20140626-085037.jpg

Draußen lassen wir es uns dann richtig gut gehen. Das Herbstmädchen erkundet den Garten, plantscht mit den Fingern in der Gießkanne, spielt im Sand, steckt sich Gras in den Mund und wird vor allem eines. Ziemlich dreckig. Aber wahrscheinlich auch sehr glücklich.

20140626-085232.jpg

Wir essen im Garten. Ich mache die Wäsche, erledige Organisatorisches, wie beobachten unsere vielen Schmetterlinge, Bienen und Vögel. Ich Plane. Träume. Wir Leben. Draußen.

20140626-085533.jpg

Und wir treffen viele Freunde. Auch neue. So wie gestern, als ich Besuch vom lieben Fräulein Rucksack samt bezaubernder, Sandkuchenbackender Tochter bekam. Schön war das! 💕

20140626-085816.jpg

Auf der Suche

Heute waren das Herbstmädchen und ich auf der Suche. Nach etwas besonderem. Die Schwiegermama hat Geburtstag und dieses Jahr sollte es etwas selbstgemachtes, etwas von Herzen sein. Kaufen kann ja jeder.
Am morgen haben wir uns aufs Rad geschwungen und sind los, zwischen den Feldern entlang an den Bach, auf Wiesen.
Gefunden haben wir einen Strauß Kamille, zwei schöne Steine und Mohnsamen. Die Steine habe ich noch etwas aufgehübscht. Aus getrockneten Rosenblüten habe ich noch ein Duftsäckchen gemacht und fertig ist der Gabentisch (den ich gar nicht mehr fotografiert habe)

Von Herzen, mit Liebe…

20140624-174742.jpg

20140624-174805.jpg

20140624-174834.jpg

Fingerfertig

Ganz neue Methoden hat das Herbstmädchen entdeckt beim Essen.
Erst fegt sie alles vom Tisch, damit nicht zuviel Angebot vor ihr liegt. Dann sucht sie sich Ihre Lieblingsstücke raus. Nimmt es in eine Hand, macht ein spitzes Mündchen und steckt sich das Essen blitzschnell in die Schnute. Und schluckt es. Alles.

20140623-210559.jpg

Oft nimmt sie was in die linke Hand, hält es ganz fest und zupft mit der rechten Hand kleine Stückchen ab und schwupps sind sie im Mund.

20140623-210754.jpg

Ganz besonders süß ist auch dass sie seit kurzem ihr Essen aufschichtet. Ein Stück Dinkelbrot mit Avocado, darauf ein Stück Banane, dann eine Himbeere und wieder ein Stück Brot. Dann wieder von vorne. Wie geschickt sie dabei ist. Wir sind teilweise sprachlos und beobachten sie mit offenem Mund. Ich habe den Eindruck je kleiner die Stücke desto besser. Sie liebt es zu essen

20140623-211211.jpg

Und ich liebe es, ihr zuzusehen.
Ja, es ist unglaublich viel Krümelei. Und dreckig. Der Boden, der Stuhl, das Herbstmädchen von oben bis unten… Aber es ist jeden Fleck wert.

20140623-211418.jpg

Heute habe ich wieder einen wunderschönen Textauszug gelesen, den ich euch nicht vorenthalten möchte:

„Hilf mir, es selbst zu tun. Zeige mir, wie es geht. Tu es nicht für mich. Ich kann und will es alleine tun. Hab Geduld meine Wege zu begreifen. Sie sind vielleicht länger, vielleicht brauche ich mehr Zeit, weil ich mehrere Versuche machen will. Mute mir Fehler und Anstrengung zu, denn daraus kann ich lernen.“ Maria Montessori ❤