Babybauch – Fotoshooting

Eigentlich wollte ich kein Babybauch Fotoshooting machen, doch dann habe ich mich glücklicherweise spontan doch dazu entschlossen und bin wahnsinnig glücklich mit dem Ergebnis.

Die welttollste Fotografin Nicole Hecht durfte ran an die Wampe und hat mich mir ihrer Art und den Bildern völlig überzeugt. Liebe Nicole – tausend Dank! Wir sehen uns spätestens wenn das Bauchmädchen da ist wieder!

Schaut euch unbedingt ihren Blog an – so unglaublich schöne, einzigartige Bilder. Und auf Facebook findet ihr sie hier!

Einige meiner Lieblingsfotos hab ich nun rausgesucht – zum gucken… für euch. Die Fotos sind vor gut einem Monat entstanden, mittlerweile sieht mein Bauch schon wieder ganz anders aus. ♥

subs2subs4subs5subs6subs7subs8subs1subs9subs10subs

Abwarten und Tee trinken

Die Tage derzeit sind sehr gemütlich. Neben den Hunderunden gibt es eigentlich nur leckeres Essen (und irgendwie zuviel davon), Serien gucken, lesen, bisschen Haushalt und ansonsten vieeeel Entspannung und Gemütlichkeit.

Nach der Geburt ist es damit ja erst einmal vorbei, also jetzt noch einmal die Energietanks vollmachen.

Abwarten und Tee trinken. Meine Hände haben nun auch nichts mehr zu tun, die Babydecke ist nämlich fertig und ganz traumhaft geworden.

1 2 3 4

38. Schwangerschaftswoche

Unglaublich, aber wahr. Die 38. Schwangerschaftswoche hat begonnen. Langsam aber sicher neigt sich das schwanger sein dem Ende zu. Heute war ich bei der Kontrolle bei meinem Frauenarzt, lt. Schätzung hat das Bauchmädchen schon gute 3600 Gramm. Puh… Klar, diese Schätzungen können abweichen und sind nicht genau, dennoch, das ist schon ne ordentliche Hausnummer. Ein zartes Mäuschen wird unser Bauchmädchen also eher nicht. Köpfchen liegt immer noch tief im Becken und das CTG hat ein paar leichte Wehen angezeigt. Und anscheinend konnte man im Fruchtwasser weiße Flöckchen sehen (äh.. ich nicht). Die Käseschmiere löst sich bereits sagt der Arzt. Also, unser Bauchmädchen ist reif. Soll es kommen! Ich hab nichts dagegen.

An sich fühle ich mich noch immer wohl. Sicherlich, alles geht viel viel langsamer, aber ich kann meine verkleinerten Hunderunden genießen. Ich bleibe einfach stehen wenns zwickt. Einzig diese tauben Hände machen mich wahnsinnig. Den ganzen Tag sind mindestens die Fingerspitzen eingeschlafen. Wohl ein bisschen Wasser drin. Solange sonst nichts schlimmeres ist, lässt sich damit aber auch ganz gut leben.

Unsere Vor-der-Geburt-To-Do Liste ist fast abgehakt. Alle Anträge sind soweit vorbereitet und müssen nach der Geburt nur noch weggeschickt werden. Elterngeld, Kindergeld… Ich wollte das alles gerne schon jetzt erledigt wissen, damit mein Kopf frei ist. Frei für Bauchmädchen genießen.

Foto-3

IMG_2275 IMG_2193 IMG_2213 IMG_2099 IMG_2208

Zum Nachlesen

36. Schwangerschaftswoche

32. Schwangerschaftswoche

29. Schwangerschaftswoche

26. Schwangerschaftswoche

24. Schwangerschaftswoche

20. Schwangerschaftswoche

16. Schwangerschaftswoche

Vor einem Jahr

Heute vor einem Jahr, ist unsere Welt ein kleines Stück zusammengebrochen. Vor einem Jahr mussten wir erfahren, dass unser Baby nicht mehr lebt. Es folgten harte Wochen. Wochen in denen ich verzweifelt bin, geweint habe, Menschenansammlungen nicht mehr ertragen konnte, noch mehr geweint habe und irgendwann doch wieder nach vorne blicken konnte.

Und heute, ein Jahr später habe ich dieses wunderbare Geschenk in meinem Bauch. Ein wahrhaftes Wunder. Die Angst schwingt noch immer mit. Ja, die werde ich wohl nie so recht ablegen können. Ich bin so unglaublich dankbar für dieses Mädchen in meinem Bauch. Und dennoch vergesse ich nicht unser Sternchen. Im März sollte es auf die Welt kommen, auch das war ein komischer Tag für mich. Genauso wie heute diese Gedanken den ganzen Tag mitschwingen werden.

Ich bin froh unsere Geschichte damals aufgeschrieben zu haben, dadurch habe ich so viel Zuspruch – vor allem aus der Bloggerwelt – erfahren, das hat unheimlich gut getan. Und tut es bis heute.

IMG_1908