Holzhütteneinblicke

Vor einiger Zeit habe ich euch bereits Detailaufnahmen unseres Badezimmers gezeigt. Wie es aber komplett aussieht, das hab ich euch nicht verraten. Nicht, weil ich es nicht zeigen wollte, sondern weil es nie so ordentlich war, das man es bisher konnte ;)

Gestern allerdings hat mich allerdings der Putzteufel gepackt. Somit ist das Bad im Gesamtpaket auch vorzeigetauglich ;) Wir wohnen jetzt seit Anfang 2012 in der Holzhütte und noch immer fehlen einige Dinge. Wie beispielsweise ein Vorhang am großen Badezimmerfenster. Einen schönen Leinenstoff habe ich bereits besorgt.

bad bad1 bad2

WC und Dusche sind hinter der Wand an dem das Waschbecken befestigt ist, versteckt. Sehr praktisch. Ich mag unser Bad!

Advertisements

Was mein Herz erfreut

Ein schöner Monat ist/war der Mai, trotz diversen Wetterkapriolen… Mein Herz hüpft vor Freude wenn ich an diese tollen Sachen denke:

– ein großes Überraschungspaket mit dem weltschönsten Mädchengewand von Maria. Da hab ich gleich wieder feuchte Augen. Danke!!!

– es gibt auch noch nette Menschen im Behördendeutschland

– Lieblingsserien bei Regenwetter gucken

– Radieschen mit Salz

– der Überraschungsbesuch meiner besten Freundin. Für einen Tag aus Berlin angereist

– frisch gewaschene Bettwäsche, die nach Lavendel duftet

– unser Kinderzimmer das langsam aber sicher Formen annimmt und immer mehr Lieblingsstücke Platz darin finden

– Spargel mit selbstgemachtem Joghurtdip

– ein Büchertauschleihpaket mit Pia. Sehr praktisch sowas

– mein dicker, runder Bauchmädchenbauch

– Mittelaltermärkte an den kommenden Wochenenden. Und Flohmärkte. Und Gartenmärkte. Hach, ich liebe Märkte.

Foto

Foto-1

Zum Nachlesen

im April

im März 

Einen Tag Sonne

Unvorstellbar, dass es gestern ganze 7 Grad bei Dauerregen und Sturm hatte und heute 20 Grad und Sonne. Das haben wir natürlich ausgenutzt und den Tag größtenteils draußen verbracht. Also, die Hunde, das Bauchmädchen und ich. Der Liebste war erst Abends mit dabei.

Letzte Woche habe ich noch ein paar Samen eingesetzt, ich bin mal gespannt ob die bei den Wetteraussichten überhaupt noch aufgehen.

Dieser eine Tag Sonne hat mir so viel Energie gegeben der mir in den letzten Regentagen gefehlt hat. Was ein Tag so alles bewirken kann! Ein Tag deshalb, weil laut Wetterbericht die Sonne wieder gegen Regen ausgetauscht wird. Schade eigentlich, jetzt hätte ich mich gerade so richtig schön dran gewöhnt.

garten3 himmel garten2 garten1 garten

Aber ich will mich nicht beklagen, es gibt jeden Tag so viele wunderbare Momente, die ich festzuhalten versuche. Entweder im Geist oder mit der Kamera (auch auf Instagram). So vieles über das ich mich tagtäglich freuen darf. Was genau das alles ist, erzähl ich euch die Tage noch genauer….

Markttag – plastikfreies Einkaufen

Montag ist Markttag im 15 Kilometer entfernten Städtchen. Meistens kann ich die Fahrt dorthin nicht mit was anderem verbinden. Umso besser, das ich heute dort war. Leider hat es so heftig geregnet dass ein ausführlicher Bummel unmöglich war. So kam heute nur das Nötigste in den Korb. Was allerdings toll ist, ich habe erfahren, dass ihm Nachbarort nur ein paar wenige Kilometer von hier Donnerstag Markttag ist. Das trifft sich gut. Von jetzt an, also Donnertags auf den Markt. Bisher hab ich meine Gemüse und Obst im Biomarkt oder im Supermarkt gekauft, oder selten, wenn ich eben gerade Montags im Städtchen war auf dem dortigen Markt.

Seit ich aber wieder einmal über eine Dokumentation über Plastik im Alltag gestoßen bin und seit ein paar Tagen das Buch „Plastikfreie Zone“ lese, will ich mich wieder verstärkt auf plastikfreies Einkaufen konzentrieren. Ich dachte zwar, ich gehe eh sehr bewusst einkaufen, vermeide Plastik wo immer es möglich ist. Aber die Tücke steckt im Detail. Somit fällt ab sofort der Einkauf von Obst/Gemüse in Plastik weg. Auch wenn es Bio ist. Auf dem Markt werden regionale, saisonale Produkte angeboten. Und ab sofort werde ich wieder vermehrt dort einkaufen.

Ich habe ja schon des Öfteren darüber berichtet, dass wir etliche Plastikgegenstände durch andere ersetzen konnten, auch das werden wir selbstverständlich weiter machen. Ohne Frage steht auch fest, dass wir für unser Bauchmädchen keine Plastikprodukte kaufen. Unvorstellbar, was gerade in dem „Babybereich“ für Produkte angeboten werden.

Ich bin gespannt auf welche Aufgaben wir in Zukunft treffen und werde natürlich weiter darüber berichten.

markt

Sonntagsfreuden

wie jeden Sonntag nach der Idee von Maria.

Als ich heute morgen so aus dem Fenster geblickt haben, hatte ich keine recht (Sonntags)Freude. Es regnet und stürmt. Ununterbrochen. Was bleibt einem da anderes übrig, als es sich gemütlich zu  machen. Wie im Herbst mit Tee und Kerzenlicht.

Meine Sonntagsfreude ist heute also ungeniert auf dem Sofa liegen, zu lesen, Serien zu gucken, Muffins (ja, schon wieder) zu essen und ein paar Runden an meiner Babydecke zu häkeln.

sonntag sonntag1 sonntag2