Bewusst Leben… ein paar Links zum Nachlesen.

Vor einiger Zeit lief auf ZDF Info ein sehr interessanter Beitrag über eine junge Familie die versucht ohne Geld zu leben. Solche Geschichten faszinieren mich immer sehr. Und heute bin ich wieder über einen Beitrag gestolpert. Ich kann ihn euch nur ans Herz legen. Sicherlich ist das nicht für jeden umsetzbar. Leider. Aber einen Versuch – anfangs im Kleinen – allemal wert.

Die junge Familie lebt (fast) ohne Geld. Ihre Anfänge könnt ihr hier nachlesen. Ich bin begeistert und werde sicherlich weiter verfolgen was sie so geplant haben und umsetzen können.

Lebensmittelverschwendung muss nicht sein. Als ich den Film Taste the Waste gesehen habe, wurd mir beinahe übel. Wenn man sich das einmal klar macht. Unvorstellbar! Nachlesen um was es in dem Film geht, könnt ihr hier.

Ein Schritt um der Verschwendung entgegen zu treten ist Foodsharing – für uns am Land ein bisschen schwieriger umzusetzen, aber generell eine super Idee. Aber: einer muss ja mal beginnen! Gerade hier am Land!

Auch Müll vermeiden ist ein wahnsinnig großes Thema und ich bin immer wieder erstaunt wieviel sich doch bei uns ansammelt obwohl wir recht reduziert einkaufen. Wie das bei uns in der Holzhütte abläuft, habe ich schon einmal aufgeschrieben.

Es gibt so unglaublich viele Ansätze um bewusst(er) zu Leben, in nächster Zeit mit einem kleinen Menschlein an unserer Seite wird das sicherlich nicht einfacher. Wenn man sich aber jeden Tag bewusst macht, das auch ein Einzelner etwas bewirken und erreichen kann, dann macht das unglaublich viel Mut.

Wer die beiden Filme „Taste the Waste“ und „Plastik Planet“ noch nicht gesehen hat, kann sich bei mir melden. Ich leih sie euch zum gucken und nachdenken gerne aus.

Foto-35 Foto-36

Advertisements

Was mein Herz erfreut

Wie schon Ende März, möchte ich ab jetzt einmal im Monat aufschreiben, was mich derzeit gerade glücklich macht. Und wie ich ja schon das ein oder andere Mal erwähnt habe, bin ich momentan einfach glücklich. Das ist toll!

Was mein Herz zum hüpfen bringt

– Wasser mit Zitronenscheiben

Schoko-Himbeer-Muffins

– Vorfreude auf das Wien-Wochenende das uns jetzt bevorsteht

– Ein Kurztrip ins Allgäu mit meiner Mama nächste Woche

– Schwangere Freundinnen

– mein Tatendrang

– Überraschungspost im Briefkasten

– kleine Shoppingtrips für das Zwergi

– unerwartet schönes Wetter

– ein aufgeräumtes und entrümpeltes Büro

– Pläne. Viele Pläne.

100 200 300 400

Es gibt natürlich auch doofe Sachen in meinem Leben, nicht das ihr denkt… Meine böse Allergie ist dieses Jahr zurück, ein Platten im Reifen, hohe Rechnungen, Ärger mit dem Ex-Chef, ach… aber ich verdränge das alles ganz gut. Es gibt wichtigeres.

Sonntagsfreuden – vom wachsen…

wie jeden Sonntag, nach der Idee von Maria

Eine wahre (Sonntags)freude ist es, wenn ich morgens meine obligatorische Gartenrunde drehe um zu sehen wie sehr unsere Pflanzen, Kräuter und Bäume nach oben schießen. Mir kommt es so vor, als wachsen sie minütlich mehr. Jeden Tag eine neue Überraschung, weil ein tot gelaubtes Pflänzchen doch noch zum Leben erwacht. Ich, als Gartenneuling, stehe manchmal etwas ratlos vor den vielen Pflanzen die mein Floristenschwester♥ letztes Jahr eingepflanzt hat und grüble was denn da eigentlich wächst oder ob da noch was kommt. Meine Pflanzen wachsen und ich lerne täglich etwas neues dazu. Und außerdem lasse ich mich ja gerne überraschen.

IMG_4080

Nicht nur die Pflanzen wachsen. Auch mein Bauch beginnt nun langsam aber sicher wie ein richtiger Babybauch auszusehen. Ich kann mich gar nicht sattsehen. Seit einer Woche nun, spüre ich unseren Zwerg Purzelbäume schlagen, das Gefühl ist einfach unbeschreiblich. Gänsehautfeeling. So wächst er also, der Zwerg. Und somit auch der Bauch. Man merkt es deutlich an den Blicken die man auf sich zieht, oft mit einem Lächeln auf den Lippen der Mitmenschen. Ein wirklich tolles Gefühl.

IMG_4067

Außerdem, so kommt es mir vor, wächst nicht nur unser Zwerg, auch unsere Beziehung wächst. Sie wird anders. Fester. Intensiver. Liebevoller. ♥

gg

Gerade macht mich das alles sehr glücklich. So wie es ist und so wie es hoffentlich weitergehen wird. Eine wahre Sonntagsfreude.

Ein Frühlingstag wie er im Buche steht

Wie im Märchen. So war der gestrige GeburtsTag für mich.

Viel Essen und viel Sonne. Herrlich. Allein in unserem Garten gibt es so viel zu entdecken, ich kann mich gar nicht satt sehen. Die Obstbäume der Schwiegereltern blühen und strahlen um die Wette, Bienen summen großartige Frühlingsmelodien und die Sonne lacht so schön vom Himmel dass einem fast schwindelig wird. Könnte nicht jeder Tag so herrlich perfekt sein?

Foto-26 Foto-27 Foto-28 Foto-29 Foto-30 Foto-31 Foto-32 Foto-33 Foto-34