Ich liebe (Bio)Lebensmittel

Seit ich mich intensiv mit dem Thema Ernährung beschäftige, habe ich einen ganz anderen Blickwinkel auf Lebensmittel. Viele neue Lebensmittel haben unseren Speiseplan ergänzt, einiges fiel komplett raus.

Seit fünf Jahren ernähre ich mich vegetarisch (mit kurzen Schwangerschaftsaussetzern) und phasenweise auch vegan. Diese Art der Ernährung tut mir sehr gut und ich möchte die Erfahrungen und das Wissen das sich in den letzten Jahren angesammelt hat nicht mehr missen. Vieles davon habe ich aus dem Internet – ja das bietet sich an. Anderes wieder aus Büchern, die ich gelesen habe. Seit beinahe fünf Jahren kaufe ich auch im Bioladen ein. Seit zwei Jahren eigentlich ausschließlich. Sei es Obst, Gemüse, Mehl, Gewürze oder Nudeln. Alles. Wenn es möglich ist, dann gerne regional und plastikfrei. 

Ich habe immer wieder die Inhaltsstoffe der konventionellen Sachen gelesen – einfachstes Beispiel passierte Tomaten – puh.. Ganz ehrlich, ich kann das nicht mal aussprechen, will ich das essen? Im Biomarkt hingegen: 100% Tomaten. Ja, so will ich das.

IMG_1784

Bis vor kurzer Zeit haben wir wöchentlich eine Biokiste geliefert bekommen – Obst und Gemüse frisch vor die Haustüre geliefert. Aber seit ein paar Wochen läuft es jetzt ein bisschen anders. Und ich bin so glücklich darüber.

Für ein bis zwei Tage die Woche arbeite ich nämlich jetzt in meinem Lieblingsbioladen. Das war wohl Schicksal, denn schon in der Schwangerschaft habe ich immer gesagt, wenn wieder eine feste Stelle – dann dort! Ich liebe es dort einzukaufen und auch die Arbeit macht wirklich Spaß. Ich gehe durch die Regale und freue mich über jedes einzelne Produkt.

Ja, ich liebe (Bio) Lebensmittel. Und werde künftig wohl noch genauer hinsehen und gezielter einkaufen.

Meine Trageberatungen stehen gerade etwas hinten an – denn das im Biomarkt ist regelmäßiges monatliches Einkommen. Aber ich bin gerade gar nicht traurig darüber. Natürlich berate ich auch weiterhin, aber ich wäge ab und gebe auch an eine Kollegin ab, wenn es denn sein muss. Schließlich möchte ich nicht das mein Herbstmädchen zu kurz kommt. Während ich übrigens arbeite geht das Herbstmädchen zu einer der Omas oder der Papa ist für sie da.

IMG_0060IMG_0208

Advertisements

15 Kommentare zu “Ich liebe (Bio)Lebensmittel

  1. Wir haben gestern in der Großstadt im Bioladen Großeinkauf gemacht. So ca alle drei Monate ist der fällig. Den Rest sprich frisches Obst und Gemüse bekommen mit der Ökokiste vor die Haustüre momentan. Wir leben halt n der Pampa ;-)

    Wie schön mit deiner Arbeit. Ja manchmal ergibt es sich so. Regelmäßiges Einkommen geht vor an und an Projekten bzw. Beratungen.

    Ich les so gern bei dir mit und freu mich über die Anregungen für unseren Familienalltag.

    LG und ein schönes Wochenende ausm Schwarzwald Corinna

  2. Liebe Subs, mir geht es genauso wie dir. Allein die Atmosphäre ist soviel schöner. Und es freut mich sehr für dich mit dem Job.
    Ich war bis vor kurzen immer in einem kleinen Bioladen einkaufen, der aber etwas weiter weg ist. Nun hat aber nur 10 Min von meinem Zuhause ein Denns Biomarkt eröffnet. Zuerst hatte ich ein schlechtes Gewissen, dem kleinen Lädchen gegenüber. Aber nun geniesse ich es einfach, da es so praktisch ist und meine Zeit durch Weiterbildung, lernen und Tiere versorgen eh sehr knapp ist.
    Danke für deine Teilhabe an eurem Leben.
    Ein schönes Wochende.
    Dani

  3. wie wunderbar. das hört sich toll an. als mitarbeiter darf man doch auch ein wenig günstiger einkaufen? ja, großeltern in der nähe sind ein geschenk. wir haben beide großelternpaare nicht weiter als drei und 35 km entfernt. aufgrund ihrer eigenen arbeit sind sie in der kinderbetreuung nicht so flexibel, dass sie wöchentlich feste termine übernehmen könnten. ich bin sehr glücklich über die enge bindung die unsere töchter zu ihnen haben (die natürlich auch bei einer größeren entfernung bestehen kann). vor allem die große tochter möchte sich regelmäßig mit ihnen verabreden. dann werden pilze gesucht, fahrradtouren gemacht, marmelade mit beeren aus dem garten gekocht oder auch einfach „nur“ ganz viel gespielt und gelesen… wunderbare erinnerungen für später.
    wir versuchen viel im bioladen oder auf dem markt zu kaufen. in der elternzeit müssen wir nun ein bisschen auf das geld schauen, aber ich gebe mein bestes so biologisch und regional (das fällt mir meistens noch am schwersten, denn auch im bioladen, kommen die lebensmittel, wenn auch zu korrekteren bedingungen oft von weit weg) wie möglich zu konsumieren. dafür verzichten wir auf andere dinge, kaufen viel gebraucht, tauschen mit freunden… es ist ein prozess mit der zeit wird vieles normal und ich versuche mir keinen stress zu machen, alles hat seine zeit. danke für deinen enblick und ein zufriedenes arbeiten ;)

  4. Das ist toll! Hab auch schon oft gedacht, dass ich das machen würde… im Bioladen arbeiten. Aber ich dachte immer, das könnte man nur, wenn man eine Verkäufer-Ausbildung hat. Was genau machst Du denn da? Waren einräumen und so weiter? Würde mir als Alleinerziehende wahrscheinlich nicht über die Runden helfen, oder? Wie bist Du denn an den Job gekommen? Einfach gefragt?

    • Bewirb Dich doch einfach mal in den Bioläden die für Dich in Frage kämen. Das Gehalt ist zwar nicht extrem hoch, aber wenn Du gern mit Menschen zusammen bist, dann probiere es doch. Eine Ausbildung ist zwar von Vorteil, aber nicht zwingend erforderlich.
      Ansonsten, schau Dir einfach mal mein Kommentar unten an.

    • Ich hab ganz ursprünglich (mit 16, also schon ein paar Jährchen her) tatsächlich Einzelhandelskauffrau gelernt (bevor ich eine zweite Ausbildung gemacht hab) – somit war das natürlich schon von Vorteil, aber sicher kein Muss. Zudem beschäftige ich mich ja seit Jahren schon mit Ernährung und bin seit zwei Jahren Stammkundin in dem Bioladen. Man kannte sich halt. Ein paar Mal haben wir dort auch unsere Tragetreffen veranstaltet, so war ich mit der Chefin eh schon in Kontakt und habe im Sommer mal vorsichtig gefragt, da war allerdings kein Job zu haben ;) Aber jetzt, im Herbst, perfekt also, wurde eine Stelle frei. Die Chefin hat an mich gedacht und schon war ich dort zum Probearbeiten. Ich mache denke ich alles, von Regale ein und ausräumen, Kasse und auch Bäcker/Käse/Wursttheke. Ich arbeite auf 450€ Basis, also damit wird man nicht reich, aber besser als nix. Und wir haben ja durchaus einen Hauskredit abzubezahlen. So kam das jetzt natürlich echt wie gerufen, da das Elterngeld im Sept auslief.

  5. Herzlichen Glückwunsch zu Deinem Job. Ich wünsche Dir nur wenig bis keine Überstunden, stets nette Kunden und bei den ganzen anderen Arbeiten viel Freude.
    Ein schöner Bioladen ist das, indem Du nun arbeitest.
    Ich war auch im Einzelhandel tätig – allerdings nicht im Bioladen – habe auch eine Fachbezogene 3-jährige Ausbildung.
    Eine Ausbildung um im Einzelhandel tätig zu sein braucht es nicht. Die Kinderbetreuung muss gewährleistet sein, da Überstunden einfach gemacht werden müssen, das geht gar nicht anders. Den wenn die Eingangstüre geschlossen wird, heißt es Kasse abrechnen, Ware die über Nacht ins Kühlhaus muss, dorthin räumen, das eine oder andere noch rasch auffüllen oder wegräumen was vorher, bedingt durch viele Kunden, nicht ging und Besprechungen stehen natürlich auch an. Die sind auch wichtig. Beraten sollte man können und überzeugt sein von den Produkten, die man verkauft.
    Zudem natürlich immer freundlich sein – auch wenn es einem nicht gut geht und bei Kunden die “ gewöhnungsbedürftig “ sind.
    Auch wenn ich nicht gemeint war, habe ich es jetzt einfach mal geschrieben, mit Blick zur Frau Pingaga.

  6. Pingback: Wie können wir uns Bio leisten? | blauerhibiskus

  7. Pingback: Wie können wir uns Bio leisten? | blauerhibiskus

  8. Servus Sabrina,
    ich freue mich, Dich in unserem Team zu haben; es ist eine Bereicherung für uns. Auf eine schöne Zeit im BIOTREFF Vilshofen :-)
    Sonnige Grüße
    Peter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s