Vor zwei Jahren…

Heute gibt es ausnahmsweise keine Sonntagsfreude.

Heute denke ich an unser Sternchen. Heute vor zwei Jahren war einer der schlimmsten Tage in meinem Leben. Unser erstes Baby ging von uns….

Es waren harte Tage, harte Wochen, harte Monate. Diesen Schmerz kann man nicht in Worte fassen.

Irgendwann konnten wir aber wieder nach vorne blicken. Und es war der wohl schönste Ausblick nach so einem Schicksalsschlag – unser Herbstmädchen hatte sich angekündigt.

Ich bin jeden Tag so unendlich dankbar dafür, dass wir ihre Eltern sein dürfen. Dass es sie gibt in unserem Leben…

IMG_0455

Advertisements

7 Kommentare zu “Vor zwei Jahren…

  1. Liebe subs!Ich denke heute an euch!ich kann dich gut verstehen-neben mir liegt unser septembermädchen,das bald 1jahr wird.und im Herzen gibt es noch das Mai Sternchen,das im herbst vor 2jahren gegangen ist. (Wir haben noch nen 5 jährigen Tollen Jungen.)Ich finde es gut,wie du über alles schreibst;eine Fehlgeburt ist weiterhin ein tabuthema und die Mütter stehen damit häufig alleine da.insbesondere wenn der erste Schmerz vorüber ist,hat kaum jemand noch Verständnis für diesen Verlust.alles liebe,sule

  2. Wie euer Kätzchen immer dabei ist, süß.

    Ich kenne diese Erfahrung nicht, aber ich bin froh dass es Frauen wie Dich gibt die davon erzählen. Und dass es das Herbstmädchen gibt. Das zuckersüße.

    Warme Gedanken wünsch ich Dir! Von Herzen warm.

  3. Leider ist eine Fehlgeburt immer noch ein Tabuthema. Obwohl es so wichtig ist auch über die Schattenseiten einer Schwangerschaft zureden. Wahrscheinlich weil so mancher nicht weiß wie man reagieren soll.
    Auch ich hatte eine Fehlgeburt vor etwa 11 Jahren. Ich denke heute noch immer mal wieder daran.
    Ich finde es gut, dass Du darüber schreibst.
    Und es ist sehr gut dass euer Herbstmädchen bei Euch ist.
    Alles, alles Liebe
    Sabine

  4. Liebe Subs, ich habe dir ja schon öfter geschrieben wie gut ich es finde, dass du auch jetzt noch „öffentlich“ an euer Sternenkind denkst. Und wie wunderschön es ist, dass du/ihr ein wenig Heilung erfahren dürft durch euer Herbstmädchen.
    Bei meiner sehr engen Freundin habe ich ja auch eine sehr späte Fehl/Totgeburt erlebt und dieser Schmerz übertrifft alles bisher erlebte.
    Ein Tabuthema ist es für mich in keinster Weise. Der Schmerz um den Verlust bleibt immer, auch wenn er sich (im besten Fall) verändert.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s