Familienbett 2.0

Ja, so ist das. Man erzählt begeistert etwas, zeigt Fotos und zwei Tage später sieht alles ganz anders aus. Letzte Woche sah unser Familienbett noch so aus.

Vor vier Tagen fing das Herbstmädchen an, sich im Halbschlaf auf den Bauch zu drehen und zu robben. Nach oben, nach unten… Egal.. Hauptsache los. Viel zu gefährlich natürlich. Zwei Abende bin ich also nicht von ihrer Seite gewichen. Es musste schnell eine Lösung her.

Und weil ich den schlausten Mann der Welt habe, schlafen wir seit zwei Nächten auf wunderbaren 3,2m (DREIMETERZWANZIG) … und es ist herrlich!!! Endlich liegt mein Popo nicht mehr im Beistellbett…

Wir haben unser wunderschönes Bett umgebaut. Das Kopfteil kam ab und den Rest haben wir einfach umgedreht auf den Boden gelegt. Daneben noch eine weitere Matratze die am Wochenende noch in der Höhe angepasst wird und tadaaaa. Familienbett deluxe… Platz für viele weitere Kinder ;) hihi…

Noch ist es ein wenig provisorisch, aber es wird. Vor dem Bett liegt jetzt ein dicker Teppich, im Falle eines Ausbruchsversuches fällt das Herbstmädchen also weder tief noch unsanft. Untertags versuchen wir ihr gerade zu lernen, dass es aus dieser Höhe RÜCKWÄRTS nach unten geht und ich habe das Gefühl, langsam kippt der Schalter.

Ein Glück haben wir das gleich gemacht…

IMG_8439 2 IMG_8459

Advertisements

7 Kommentare zu “Familienbett 2.0

  1. Hui, die typische Wandlung eines Familienbetts, hihi ;-)
    Bei uns hat es zum Glück immer gereicht, mehrere Stillkissen um den Zwerg herumzulegen, so konnte er im Halbschlaf nicht abhauen (er krabbelte ja schon mit 5-6Monaten) bzw das Babyphon hat früh genug Alarm gemacht (in der einen Stunde, die er vielleicht mal alleine oben lag).
    Mir fällt noch ein, dass wir gerade ein ähnliches Matratzenlager haben- im Kinderzimmer des Zwergs- das ist momentan ein Geschwisterbett. Das muss ich auch mal zeigen, sehr süß.
    Auf jeden Fall ist bei uns das Familienbett so eine Art Prozess, der nie fertig ist und sich immer wieder den Bedürfnissen von uns anpasst- so scheint es bei euch ja auch zu sein ;-)
    Wunderbare Sache!!

  2. Hehe, bei uns siehts genau so aus, nur dass wir das Bett komplett weggeraeumt haben. Als naechstes kommt dann die Lampe weg (unsre wurde an die Wand geschraubt) und dann ratzfaz ALLES vom Fensterbrett. Dann die Vorhaenge hoch binden … :-)

  3. Hallo, wir schlafen mit unserer Tochter (2 Jahre) auch im Familienbett und genießen das sehr. Da bald Baby Nr. 2 kommt, müssen wir wohl auch vergrößern. Deshalb würde ich mich sehr freuen, wenn du dann mal zeigen könntest, wie ihr die zusätzliche Matratze höher gelegt habt. Vielen Dank schonmal! Bianca.

  4. Pingback: Familienbett 3.0 | Holzhütteneinblicke

  5. Pingback: knapp 21 Monate Attachment Parenting – Teil 1 | Holzhütteneinblicke

  6. Pingback: Babyboom – Teil 1 | Holzhütteneinblicke

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s