Real food for real babies

Langsam aber sicher starten wir jetzt mit BLW – Baby Led Weaning, was soviel heißt wie eine vom Baby gesteuerte Entwöhnung von Milch auf feste Nahrung. Es gibt ganz viele tolle Zusammenfassungen auf verschiedenen Blogs, deshalb werde ich das jetzt nicht auch noch einmal aufschreiben. Hier findet man unter anderem auch tolle Rezepte.

Seit zwei Tagen bekommt das Herbstmädchen nun ein, zweimal am Tag was zu essen vorgesetzt. Da sie noch nicht selbstständig sitzen kann, aber ansonsten alle Anzeichen für den Start sprechen, darf das Herbstmädchen am Schoß sitzend mampfen. Und es gefällt ihr sichtlich.

Gurke, Avocado, Orange und Banane gab es bereits. Und die Gurke hat anscheinend wirklich sehr gut geschmeckt.

Noch ist es arg gewöhnungsbedürftig, wenn man merkt, sie hat ein Stückchen im Mund und sie würgt vielleicht sogar kurz. Aber das ist alles normal und gehört dazu. Sie muss ja erst lernen, dass das was sie da im Mund hat lecker ist und satt macht. Das geht natürlich nicht von heute auf morgen.

Bisher ist sie sehr konzentriert und begeistert bei der Sache. Wir sind unglaublich stolz und freuen uns wie kleine Kinder an Weihnachten. Tolles Herbstmädchen!!!

IMG_6156

 

Ach und dieses Foto hab ich eben auf Facebook entdeckt und es passt perfekt

935191_663338797063912_26186241_n

 

Bildrechte bei Einfach-Eltern

Advertisements

11 Kommentare zu “Real food for real babies

  1. Ach,nun gibt es also dafür auch schon einen trendigen englischen Namen?? Also ich habe das bei allen meinen vier Kindern so gemacht…meine Mutter hat es auch so gemacht…und auch meine Grossmutter…eigentlich ist dies doch der natürliche Weg…wenn frau noch auf ihren ureigenen Mutterinstinkt hören würde. Toll,dass euer Herbstmädchen nun die Welt der Geschmäcker entdecken darf…und ihr das Gematsche in Kauf nehmt;-) Liebe Grüsse Pia (und ich hoffe ihr habt eure fiese Krankheitsphase überstanden?!)

    • Find ich auch bescheuert, dass BLW, Hypnobirthing und Windelfrei extra Begrifflichkeiten brauchen, wo alle drei doch das Natürlichste der Welt sind! Meine Mutter hat Hypnobirthing gemacht, ohne es zu wissen. :) Die Asiaten sind ja ganz weit vorne mit „Windelfrei“, wo vor ein paar Jahren die Leute noch mit Fingern draufgezeigt haben… iiih, die Chinesen-Babies tragen Hosen ohne Popo und kacken einfach auf die Straße…

      • Ja, ich war auch erst erstaunt darüber, dass es einen Begriff dafür gibt, was ich von anderen befreundeten Mamas und ihren Kleinen her kannte und die bestimmt auch nichts mit dem Begriff BLW anfangen können… aber wie dem auch sei: Eine neue und spannende Zeit beginnt! :-D Was wohl mal die Lieblingsspeise vom Herbstmädchen wird?

  2. Heute bekam Tönni Nudelsalat und Nürnberger. Ein super BLW-Essen :) Nur Teller mag er nicht. Er nimmt sie, kippt sich das Essen auf den Tisch und wirft den Teller weg. Da haben wir wohl was falsch gemacht bei der Erziehung ;)

    Guten Appetit :)

  3. Es ist sooo schön, den Kindern beim zermatschen und ausprobieren zuzugucken. Ich fand das auch so herrlich, dass wir kein „Breifütterungstheater“ hatten wie so viele andere Mamas. Und die konnten es gar nicht verstehen, dass ich mein Kind nicht „normal“, also breiig, essen lasse. Lach. Unser Zwerg hätte uns was gehustet wenn wir versucht hätten, ihn zu füttern :-)
    Das Weiterstillen gibt auch so viel Sicherheit, finde ich. Dadurch kann das Baby ja nur gut ernährt sein :-)
    Bei uns war übrigens Zucchini der BLW-Start, das hat er so geliebt, die Stückchen auszusaugen.

  4. Pingback: Guten Appetit | blauerhibiskus

  5. Ich war ja immer schon Verfechter von „so wie es das Baby wünscht“ beim Beikoststart. Und mein erster war verrückt nach Brei, verschlang so gierig so große Mengen dass ich Schwierigkeiten hatte Mahlzeiten zu ersetzen (mussten wg. Allergierisiko immer vorsichtig neue Lebensmittel antesten). Und nun mein zweiter Junge (wird in 1 Woche 8 Monate), der maximal 2 Löffel Brei angewidert nimmt aber wahnsinnig gerne selbst mampf. Gut, wenn er das so braucht, dann ist das ok.

    Was mich nur sehr verunsichert – er würgt schon arg (auch bei ganz weichen Dingen wie gekochte Kartoffel oder gedämpfte Zucchinilappen). Also so dass ich nervös werde wenn ich ihm zusehe. Ich bin mir daher unsicher ob das noch als „normal“ durchgeht oder ich noch warten sollte… ? Interesse hat er mächtig, feinmotorisch ist er geschickt genug, er isst tatsächlich auch immer einige Bissen… wenn das schlimme Würgen nicht wär…. ? (gestern so schlimm dass er Milch hochgewürgt hat)

    Hast du da nen Tipp für mich? Wieviel Würgen schätzt du nach deiner Erfahrung als normal? Danke schonmal….

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s