Gesundheit

Wie wertvoll Gesundheit ist, darüber müssen wir glaube ich gar nicht lange nachdenken. Das wichtiges ist doch, so sagt man, das alle gesund sind. Ja, das sehe ich genaue. Und trotzdem habe ich das Gefühl so so viele Menschen sich (unabsichtlich) vergiften, mit Lebensmitteln die fragwürdige Zusätze haben, voller Pestizide sind und gentechnisch verändert. Ich versuche ja wirklich schon seit langer Zeit bewusst auf meine Ernährung zu achten. Du bist, was du isst. Ja, der Satz der stimmt wohl! Die Zeit in der wir im letzten Jahr komplett vegan gelebt haben, hat uns ziemlich gut getan. Viele körperliche Beschwerden waren schon nach 30 Tagen verschwunden. Völlegefühl, Kopfschmerzen …

Und trotzdem haben wir es nicht durchgehalten komplett vegan zu leben. Gut, es kam eine Schwangerschaft dazwischen mit den unglaublichsten Gelüsten. Aber das Baby ist da und endlich ist unser Blick wieder geschärft für unsere Gesundheit.

100% vegan werden wir wohl niemals werden, denke ich. Zuhause aber klappt es – bis auf wenige Ausnahmen- ziemlich gut und ich vermisse auch nichts. Damit kann ich gut leben und finde diese Lösung für uns ganz optimal. Wenn ich allerdings wo zu Besuch bin oder unterwegs schnell was auf die Hand brauche, will ich mich einfach nicht einschränken und auch den Gastgebern nicht unnötig zur Last fallen. Das ist meine Sicht der Dinge.

Worauf ich aber eigentlich hinauswollte. Ich achte wirklich darauf gesunde Lebensmittel zu kaufen (meinen Schokoladenkonsum zu reduzieren) und weiterhin immer frisch zu kochen. Ich informiere mich viel, lese Bücher und Interneteinträge zum Thema Ernährung und Gesundheit und trotzdem bin ich niemals über Aspartam gestolpert. Puh, wie gruselig. Gut, 99% der „Lebensmittel“ (da stellt sich mir allerdings die Frage, sind das Lebensmittel?) die Aspartam enthalten nehme ich nie zu mir. Aber, ich kaue. Kaugummi. Schon seit ich 12 bin, täglich. Viel. Früher hab ich den sogar geschluckt. Das habe ich mir zum Glück schon vor einigen Jahren abgewöhnt. Aber wie es aussieht, werde ich noch ganz darauf verzichten. In der Schwangerschaft habe ich  zum Glück Würgereiz davon bekommen und es gelassen. Wieder ein Stück schlauer (und eigentlich ja auch logisch dass Kaugummi nicht gesund ist…)

So, und jetzt gehe ich Brot backen…

IMG_4248

Advertisements

3 Kommentare zu “Gesundheit

  1. Hallo subs,

    finde deine Gedanken dazu Klasse!
    Hast du ein paar Seiten mit Infos zu Aspartam? Ich habe auch schon davon gehört, aber mich dann nicht mehr soo intensiv damit beschäftigt…aber das scheint ja echt fragwürdig zu sein…kannst du dein Wissen teilen?

    Liebe Grüße
    Sophie

  2. Hinter Aspartam steht eine riesige Industrie. Schweinemastmittel an Menschen zu verfüttern macht Sinn… es steigert den Appetit und damit den Umsatz. Es gibt übrigens Kaugummi ohne Aspartam – hier wurde es durch Xylit oder Maltit ersetzt, dem – bis heute zumindest – noch nichts Schädliches nachzuweisen ist. Ich esse nichts mit Zutaten auf der Liste, die keine Lebensmittel sind und klingen wie ein chemisches Produkt…. zumindest soweit ich das selbst beeinflussen kann.

    Herzlich, Katja

  3. Lese mich gerade durch deine Blogseiten, die ich noch nicht entdeckt hatte!
    Wirklich tolle Gedanken die du uns da mitteilst! Ich sehe mich da zu 90%.
    Ich liebe es wirklich ab und an mir Fleisch zu gönnen, da kann man drüber streiten oder auch nicht…
    Wir kochen alles selber, mit frischen, wenns geht bilogischen Zutaten und versuchen auch den industriellen Zucker, so weit es geht zu vermeiden…
    Die Sache mit dem Kaugummi war dann noch das i-tüpfelchen.. ich dachte ich lese meine eigenen Worte… Ich hab eigentlich mein ganzes Leben diese Kaugummis gefressen, ohne darüber nachzudenken, was genau ich mir da antue…
    Man kann nur hoffen, dass es noch nicht zu spät mit dem aufhören war…

    Ganz liebe Grüße
    Julia

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s