letzte Vorbereitungen

Allzu lange ist es nun nicht mehr, bis wir unser Bauchmädchen hier auf der Welt begrüßen dürfen. Und weil ich zu den Menschen gehöre, die gerne vorher alles fertig, vorbereitet und organisiert haben ist es bei dem Thema Schwangerschaft, Geburt, Wochenbett nicht anders.

Das Kinderzimmer ist soweit fertig, zeige ich euch diese Woche. Ich bin echt begeistert, es ist so hübsch geworden. Es fehlen zwar noch die Vorhänge und ein paar Kleinigkeiten, aber das meiste ist genauso wie ich es gerne haben wollte.

Am Donnerstag hatten wir Besuch von Franziska – die Cousine von zwei ganz wundervollen Freundinnen. Über Instagram und Facebook kamen wir immer wieder ins Gespräch und es stellte sich heraus, das die Gute Trageberaterin ist. Wie passend. Wo wir doch so gerne tragen möchten! Hier auf ihrer Facebookseite könnt ihr euch ein bisschen informieren und wer weiß, vielleicht benötigt der ein oder andere auch eine professionelle Beratung. Empfehlen kann ich das wirklich! Ich habe mich ziemlich lange und intensiv in das Thema eingelesen und dachte ich weiß eh schon viel, tja, aber man lernt immer dazu und das Binden, nun das kann man sich eben nicht anlesen, das sollte man sich zeigen lassen und dann üben üben üben. Anfangs ist man denke ich ziemlich unsicher, ob das alles so passt und sich das kleine Menschlein da auch wohl fühlen würde. Aber mit der richtigen Hilfestellung klappt das ganz gut. Also ein Tipp für werdende Mamis und solche die es gerne werden möchten: sucht euch eine gute Trageberaterin (hier kann man fündig werden) und gönnt euch diese Stunden. Ich fand es toll und freue mich schon auf den nächsten Termin wenn unser Bauchmädchen geschlüpft ist.

Gestern waren wir zum Geburtsgespräch im Geburtshaus. Wir haben noch einmal alle offenen Fragen durchgesprochen und sich jetzt auf jeden Fall um einige Informationen reicher. Zudem haben wir das rote Tuch mit nach Hause genommen. Eine rote Baumwolldecke mit kleiner Kapuze in die das Bauchmädchen gleich nach der Geburt eingewickelt wird. Tradition in unserem Geburtshaus. Das Tuch darf nun die nächsten Wochen bei uns im Bett liegen, damit es nach uns riecht und sich das Mädchen direkt wohl fühlt darin. Zudem ist es wunderschön und so kuschelig. Außerdem durfte ich mir einen Stein aussuchen, einen Amazonit. Dieser soll bei der Geburtsvorbereitung hilfreich sein und wird auch als Heilstein während der Geburt eingesetzt. Genau mein Geschmack. Und wieder bin ich überglücklich mich für das Geburtshaus entschieden zu haben. Sicherlich kann es durchaus sein, das ich aus welchen Gründen auch immer nicht dort entbinden kann, ein Plan B steht natürlich. Aber, ich bleibe optimistisch und gehe vom Besten aus.

IMG_2133IMG_2180

Advertisements

10 Kommentare zu “letzte Vorbereitungen

  1. hach. hach. hach. seufz. ;-) super macht ihr das. besonders toll find ich dass du einfach guter hoffnung bist, das ist so selten geworden in diesen zeiten! genau das braucht dein kind denke ich! wegen vorbereitungen wochenbett ist mir noch ein tip eingefallen, den ich immer weiter empfehle: ein kleiner mp3player / ipod, der mit hörbüchern gefüllt ist und ein sanftes licht abgibt in der nacht um das baby stundenlang anzuschauen aber nicht zu wecken! oder eine stirnlampe / minilicht…

  2. Wunderwunderwunderschön! Ich freue mich auf den Tag, an dem unsere Männer mit den Bündeln vorm Bauch mit uns durch die Gassen unserer neuen Heimatstadt schlendern. Jeder ein Eis in der Hand, und die Sonne im Gesicht ♥

  3. Wunderschön! Unsere Hebamme meinte „Wenn die Männer das Baby im Tragetuch tragen dann können sie sich auch mal schwanger fühlen.“ Naja, da gehört ja noch einiges mehr dazu, aber so ein kleines bisschen, wenn sie dann Hilfe beim Schuhebinden brauchen und dergleichen ist es ja schon so. Und total süß. (Nein das darf man ihnen nicht sagen!)
    Wir haben getragen. Und getragen und getragen… ich konnte es mir noch nie vorstellen so eine Karre vor mir herzuschieben und habe beschlossen lieber schieb ich den Einkauf als mein Kind…
    Wir tragen auch immernoch – wenn wir dürfen. Die kleine Madame will fast nur noch laufen springen und trappeln.
    Direkt ans Herz von Mama und Papa, da gehört es hin. Euer Tuch ist auch sehr schön!
    Lieben Gruß!

  4. Es klingt wunderbar und ich wünsch dir und euch von Herzen, dass ihr gesunde, gute letzte „Bauchwochen“ miteinander habt voller guter Hoffnung. Früher sagte man ja auch nicht „schwanger“, sondern „guter Hoffnung sein“, nicht? Und das darfst du :-)
    Alles wird gut sein, wie es ist – letztendlich zählt das Kind in deinen Armen :-)
    Möglichst ruhig (natürlich ist alles aufregend, vor allem beim allerersten Mal) auf „den Tag“ warten, das ist gut :-)
    Alles Liebe, maria
    P.S. Danke für die Post :-)

  5. So langsam wird es also wirklich spannend hier! Da werd‘ ich ja gleich ganz hibbelig :)
    Tragen ist schön – ich wünsche euch, dass es das Bauchmädchen auch genießt und mitmacht! Aber ihr habt den Vorteil der Jahreszeit – nicht mal ein Baby fühlt sich bei 35 Grad an einer pitschepatsche nassen Mama wohl. Ich trage nur unter 25 Grad Außentemperatur, ansonsten ist ein guter Wagen auch Gold wert :)

  6. Hach so schön, dass ihr tragen möchtet. Es ist das schönste überhaupt. mir graut schon der Tag an dem unser kleines nicht mehr getragen werden will.
    Alles gute für die Geburt wünsch ich dir und eine schöne wochenbettzeit :-)
    LG

  7. Pingback: Getragen | blauerhibiskus

  8. Pingback: Im Familienbett | blauerhibiskus

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s