Frühling im Mund

Wenn schon kein Frühling draußen, dann wenigstens in meinem Mund. Das hab ich mir gestern gedacht und mich prompt wunderbar gefühlt. Radieschen und Erdbeeren – wenn das nicht die perfekten Frühlingsboten sind!

Foto-19

Mein Essverhalten hat sich seit Beginn der Schwangerschaft schon wieder sehr geändert. Leider. Gerade die ersten Wochen konnte ich mir nicht vorstellen Gemüse oder Linsen zu essen. Mir wurde einfach von allen „gesunden“ Sachen sofort sehr schlecht. Ich hab mich mit Pizza, Fruchtzwergen und Milchschnitten über den Tag gerettet. Tss, diese Hormone. Seit ein paar Wochen wird es jetzt langsam wieder besser, ich kann beinahe wieder alles essen. Aber vegan ist leider gar nicht drin. Obwohl ich mich so wohl gefühlt habe damit.

Ich war/bin froh überhaupt was behalten zu können. Somit war die Auswahl beschränkt und ich hatte zusätzlich zur Übelkeit noch ein furchtbar schlechtes Gewissen. Auch Fleisch kam auf den Teller. Ich versuche jetzt langsam wieder in meinen alten Rhytmus zu gelangen, das ist allerdings gar nicht so einfach. Schritt für Schritt!

Advertisements

10 Kommentare zu “Frühling im Mund

  1. Ich glaube einfach ganz fest daran, dass der Körper weiß was er braucht;) Ich konnte in beiden Schwangerschaften nie wirklich Fleisch essen (obwohl ich das sehr selten ab und an mal tue), Kaffee ging besonders am Anfang gaaarnicht (obwohl ich Kaffee liiiebe), stattdessen hab ich den ganzen Tag Ananas (!) essen können..ja ja schon verrückt;) aber ich glaub so ist es einfach;)
    lg! und lass es dir schmecken, es sieht sehr lecker aus;)

  2. Sehe ich auch so wie meine Vorrednerin: der Körper weiß, was er braucht! Iss das, wonach dir ist und was du gut verträgst. Mit dem strikten Programm kannst du weitermachen, wenn der Zwerg da ist (bzw. wenn die Stillzeit um ist).
    Liebe Grüße
    Ute

  3. iss, was Dir grad schmeckt, ohne Reue und Gewissensbisse.. wenn Du bei Maß statt Masse bleibt, sollte alles gut sein und bleiben ;o)
    wird schon alles wieder – wie schon gesagt wurde – nach der Stillzeit ^^

    liebe Grüße
    shira

  4. Du achtest so sehr auf deine Umwelt, Fairtrade, Ernährung, regionale Produkte etc. Die Erdbeeren passen daher ja so gar nicht ins Bild ;-) Die importierten Dinger schmecken doch auch gar nicht!
    Ansonsten alles Gute für die nächsten Monate!

    • Ja, ich weiß, leider komm ich da manchmal mit Vernunft nicht so weit. Ich sehe was und MUSS es haben. Egal ob suuperungesund, voll mit Zucker oder importiert. Aber ich hoffe sehr, dass sich das ganz schnell wieder ändert…

  5. Red dir kein schlechtes Gewissen ein! Ich glaube, man kann sich wohl gar nicht wirklich vorstellen, was bei einer Schwangerschaft so mit seinem Körper abgeht, wenn du Lust & Hunger auf ganz andere Sachen hast, dann ists halt so. Eine Freundin von mir, die normalerweise morgens ohne einen groooooßen Kaffee gar nicht aus dem Haus ging, hat in ihrer Schwangerschaft Beispiel überhaupt keinen Kaffee mehr getrunken, weil sie ihn einfach nicht mochte.
    Viele Grüße, Goldengelchen

  6. Oh, ich kann mich erinnern. Alles, was ich sonst so gern gegessen hatte, konnte ich nicht einmal anschauen zu Beginn der Schwangerschaften. Ich brauchte massenhaft Orangensaft und Bananen. Und von meinem Lieblingsduft Lavendel wurde mir plötzlich kotzübel. Also musste ich alles austauschen: Duschgel, Deo, Badezusätze…. Aber nach einigen Wochen war der Spuk dann vorbei. Ich denke, du kannst dich ganz auf dein Gefühl verlassen und ganz ohne schlechtes Gewissen genießen. Nicht einmal bezüglich importierter Erdbeeren ;-). Alles Liebe und weiterhin tolles Schwangersein,
    Katharina

  7. Lustig, bei meiner Freundin, die auch gerade schwanger ist, ist es genau umgekehrt: Sie hat Milch, Eier, Fleisch immer viel gegessen und geliebt. Seit sie schwanger ist, mag sie kein Fleisch mehr!! :) Hab mich sehr gefreut. Sie isst jetzt so gut wie vegan und wir können prima zusammen essen, hihi. :)
    Aber ich denke auch: Mach einfach, was der Körper will. Wird schon richtig und gesund sein. Man kann ja auch bei Fleisch und Süssigkeiten drauf achten, dass es bio ist und so „gesund“ wie geht. ;)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s