Herbst im Mund

Seit ein paar Wochen stehe ich jeden Abend hausmüttlich brav in der Küche und zaubere für den Liebsten ein leckeres Abendessen wenn er nach Hause kommt. Vielleicht sollte ich mir noch eine Schürze umbinden und ihm die Pantoffeln hinterhertragen? Na, wollen wir mal nicht übertreiben. Zur Zeit macht mir das einfach Spaß jeden Abend etwas neues auszuprobieren, den Tisch schön zu decken und zu warten… Bis er endlich kommt.

Ich denke das werde ich so beibehalten – den Liebsten freuts – und mich auch. Ein bisschen Routine und dann auch noch so lecker schadet sicher nicht. Nur unseren Hosen vielleicht. Die werden eventuell etwas enger. Aber jetzt kommt eh der Winter, da rechnet man mit sowas, oder?

Ich versuche zudem ab sofort unser Abendessen bildlich festzuhalten. Beweisführung und so. Schließlich bin ich schon ein bisschen stolz. Sind das doch alles komplette NEUE Rezepte für mich.

Am Wochenende waren wir ja Schwammerl (Pilze für die Nichtbayern und euch) suchen und haben auch einige gefunden. Damit sie auch gebührend enden, gab es eine Premiere (für uns) … Selbstgemachte Semmelknödel und Rahmschwammerl. Sauguad! Ich habe vorher noch nie (!!) Knödel gemacht. Und das als waschechte Bayerin. Und ich muss sagen, RESPEKT, das hab ich gut gemacht. Ich weiß, Eigenlob stinkt, aber die waren wirklich ganz vorzüglich!

Vorgestern gab es die leckere Kürbislasagne von Ramona. Leider hab ich kein Foto gemacht, aber uns hat sie wirklich sehr gut geschmeckt.

Und weil da noch Kürbis über war gab es gestern Pasta mit Kürbissoße, auch sehr sehr leckerschmecker. Herbst im Mund, so mag ich das! Das Rezept hab ich bei Peta2 & Kochen ohne Knochen gefunden. Wer will kann hier gucken.

Und natürlich… Die Kürbissuppe. Die hat aber der Liebste gekocht. Ganz schön scharf, nicht nur Herbst im Mund. Nein auch schwitzen im Mund. Mit viel Ingwer und Chilli.

Also heißt es heute. Auf ein neues. Ran an die Töpfe.

Advertisements

8 Kommentare zu “Herbst im Mund

  1. Mjamm, das sieht ja lecker aus! Selbst den Knödel mit den Pilzen finde ich sehr appetitanregend – und das soll was heißen, wo ich doch keine Pilze esse! :-)
    Liebste Grüße an die Küchenfee :-D!

  2. ich hab jetzt fast ein Jahr auch immer abends mit meinem Liebsten zusammen gegessen.. aber meist hat er gekocht (mir liegt das nicht so ^^‘)..
    da ich (unter anderem dadurch) aber richtig zugenommen hab, machen wir das jetzt leider anders.. da ess ich, wenn ich um vier nach Haus komm allein und er dann abends, halt je nachdem wann er kommt auch nochmal alleine.. schade.. :( mir hat es auch immer sehr gefallen, mit ihm zu essen..
    so bleibt mir das Vergnügen nur noch am Wochenende.. und dann kocht er ;)

    liebe Grüße
    shira

  3. oh mir läuft das wasser im mund zusammen, besonders der semmelknödel sieht sohooo lecker aus, hast du da ein rezept? möchts am liebsten gleich nachkochen:)
    liebe grüße!!sarah
    ps: der tee ist wirklich toll, unvergleichlich gut..meine lieblinge sind im moment der schokolade-vanille tee die teesorte „Lov is Zen“ und der Rooibosh Orange-Zimt ..hach hmmmh:)

  4. In deiner Küche muss es herrlich duften :)
    Am liebsten würd ich mich bei dir einladen (inkl. hungriger Sippe im Anhang…) und einfach nur… genießen! Wie schön du auch alles anrichtest – ein richtiger Augenschmaus noch dazu!
    alles Liebe. maria

  5. Kaum war ich ein paar Tage nicht hier, hab ich schon deine Kürbismania verpasst. Meine fängt heute an, weil ich auch in den letzten Wochen so viel Kürbis auf dem Tisch hatte, das das irgendwie raus muss. :-)
    Schwammerl suchen heisst es bei uns nicht, sondern „in die Pfiffer gehen“, aber das Ergebnis ist bestenfalls das gleiche. Bei uns leider nicht, wir wurden nämlich nicht fündig und hoffen jetzt aufs nächste Wochenende. Dann wird es sie sicher auch als Rahmschwammerl mit Semmelknödel, oder mit Brezenknödel geben, die mag ich auch supergern. Ich sammel dann schon mal Semmeln…

    Herzlich, Katja

  6. Pingback: Herbst im Mund II | blauerhibiskus

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s