Da ist er ja, der Sommer!

Und woran erkennt man das?

An geschlossenen Rollos im ganzen Haus, vor allem auf der Südseite.

 

Endlich draußen Wäsche aufhängen!

Und grillen auf der Terasse. Jippie!

Für mich gab es lecker Gemüsespieße. Einfach Zwiebel, Zucchini, Paprika und Champingins (oder andere Leckereien)  mit Gewürzen und Öl aufspießen.

Dass es heute Morgen eine kurze Sommerpause gegeben hat, möchte ich dennoch nicht unerwähnt lassen. 5:30, Sturm, Regen, Blitz, Donner, Hallo und Guten Morgen! :)

Mittlerweile ist es schon wieder gut warm und die Sonne hat sich durchgekämpt!

Ich wünsche euch allen einen tollen SommerSonnenDienstag!

Advertisements

Plastikwasser… Hmm, lecker?!

Warum kein Wasser aus Plastikflaschen? Vor kurzem wurde ich das gefragt und ich habe versprochen zu antworten!

Dafür gibt es viele Gründe, die mir leider erst seit diesem Jahr bekannt sind. Bzw. vielleicht waren sie mir vorher schon bekannt nur hab ich es nicht für wichtig erachtet? Mittlerweile hat sich meine Sichtweise auf so viele Dinge grundlegend geändert und dazu gehört auch mein Trinkverhalten…  Generell trinke ich nur Wasser oder ungesüßten Kräutertee. Diese gepanschte Zuckerzeugs mag ich gar nicht, bekomme davon auch sofort Bauchschmerzen. Alkohol trinke ich seit diesem Jahr überhaupt keinen und zuvor auch nur sehr wenig. Aber das nur am Rande.

Wir haben hier bei uns im Örtchen sehr kalthaltiges Wasser, ganz schlimm ist das. Wöchentliche Entkalkung mancher Geräte ist notwendig (Wasserkocher etc.), das ist nicht nur nervig und zeitraubend sondern auch noch ungesund. Deshalb trinken wir kein Leitungswasser. Die Überlegung ein Filtersystem zu kaufen ist da, aber so richtig hat uns noch kein System überzeugt. Zudem sind diese Filteranlagen sehr sehr teuer, es gibt welche die dem Kalk mit Salz zu Leibe rücken und da stellt sich mir die Frage, will ich denn dieses aufbereitete Wasser trinken? Eher nicht! Da heißt es also noch weiter überlegen, Augen und Ohren offen halten und vor allem sparen.

Bis letztes Jahr haben wir immer das Wasser vom Discounter in Plastikflaschen gekauft, praktisch, günstig, gut. Dachten wir. Dann bin ich über einen Artikel im Netz gestolpert, vielleicht wollt ihr ihn auch lesen? Hier!

Kurz zusammengefasst: Wasser aus PET-Flaschen kann schädlich sein.

Ich habe so einiges gelesen über giftige Stoffe  die von den Plastikflaschen abgegeben werden. Ganz klare Aussagen dazu findet man (finde ich) aber im Netz dazu nicht. Mir reicht aber schon alleine die Spekulation, dass es sein könnte, dass diese schädlichen Stoffe abgegeben werden. Und so unlogisch klingt das auch gar nicht, gerade wenn z.B. die Flaschen durch Sonneneinstrahlung erhitzt werden. Es wird ja auch ganz klar dazu geraten, keine heißen Getränke einzufüllen.

Zudem haben wir festgestellt, dass das Wasser auch einfach ganz anders schmeckt! Mittlerweile trinken wir Quellwasser aus Glasflaschen und der Geschmack ist gut. Neutral. Im direkten Vergleich zu Wasser aus der Plastikflasche eindeutig besser.

Die klaren Vorteile einer Plastikflasche sind gar nicht mehr so klar, wenn man die Nachteile bedenkt.

Ein Wasserkasten ist unwesentlich teurer, aber das sollte einem die Gesundheit wert sein. Die Mitnahme ist evtl. ein bisschen schwieriger, aber wir füllen die Getränke sowieso um wenn wir beispielsweise Wandern gehen. Und im Auto tut´s bei uns auch eine Glasflasche. Im Winter sollte man hier allerdings vorsichtig sein. Das alles sind aber für uns unwesentliche Punkte, denn wie heißt es so schön? Es gibt viele Krankheiten, aber nur eine Gesundheit!

Hibiskus für die Subs

immer wieder bin ich überstaunt über die Großzügigkeit mancher Menschen in der Bloggerwelt! Die liebe Caro von den Naturkindern hat mir bereits im Winter Räucherzeugs geschickt und jetzt durfte ich erneut in den Genuß kommen!

Ein wahre Aktion war das dieses Mal. Für Caro mehr als für mich, die Arme hat wahrscheinlich Blut und Wasser geschwitzt. Naja, ganz so schlimm wird es nicht gewesen sein.

Aber kleine Hibiskus-Pflänzen in einem Paket zu verschicken ist vielleicht nicht die gängiste Variante. Umso mehr hab ich mich gefreut als das Paket (mit Feiertags-Verspätung) bei mir angekommen ist. Alle drei haben überlebt! Zwei davon sahen zwar etwas mitgenommen aus, aber nicht tot.

Nachdem der Regen nun endlich aufgehört hat, durften die Jungspunde vorgestern in die Erde. Ich hoffe sie überleben, damit sich die Verschick-Aktion gelohnt hat. Ich halte euch natürlich über die Fortschritte auf dem laufenden!

Liebe Caro, ich danke dir wirklich von ganzem Herzen, das war so so lieb von dir! Hach…

Ja, es sieht noch etwas wüst und erdig aus im Garten, aber so ist das nunmal im ersten Jahr! :)

Es gibt noch so viel zu tun…

Aber es tut sich einiges, der Garten jetzt und noch vor drei Wochen

Ich bin gespannt wann wir das erste Mal rasen mähen können!

Ich wünsche euch noch ein schönes Wochenende!

Rotes Gold

nach zwei Wochen Dauerregen war gestern der erste Tag ohne das grauenhafte Nass von oben. Aber so schlimm es vielleicht für mich war, so wichtig war der Regen für die Natur.

Den ersten Sonnentag haben meine Schwiegermama und ich genutzt um endlich endlich Erdbeeren zu pflücken. Auf einem klitzekleines Feld das ohne Chemie arbeitet. Hurra!

Das hat so viel Spaß gemacht, dass ich am Wochenende direkt noch einmal hinmöchte um Nachschub zu holen.

In mein Körbchen durften auch die kuriosen Gestalten, nicht nur die Perfekten! Ist sie nicht schön, mein vollbusige Erdbeere?

Zum Abschluss dieses wahrlich leckeren Tages ging es ans Marmelade kochen. Hmm…

Allerdings sollte man vor lauter Naschen das Schreiben nicht so mal eben nebenbei machen, oder kennt ihr ERBEER?? Egal was draufsteht, wichtig ist was drinnen ist. Und drinnen ist rotes Gold.