Endlich geht´s an die Entgiftung

oder auch Crazy Sexy Detox! Seit Jahresanfang schiebe ich den Start meiner Entgiftung vor mir her. Etwas kommt immer dazwischen, aber jetzt steht der Termin! Nächste Woche, am 02.Juli, gehts los. Drei Wochen. Das Buch von Kris Karr liegt seit Januar bei mir und ich hab es auch schon gelesen, nachdem ich nun vor einigen Tagen bei Julia eine Zusammenfassung über Crazy Sexy Diet gelesen habe und auch speziel zum Detox juckt es mich nun in den Fingern und ich fühle mich endlich bereit diese Geschichte anzugehen. Der Zeitraum ist gut gewählt, zwar liegt unsere Einweihungsparty dazwischen, aber da finde ich sicherlich eine gute Lösung für mich. Alkohol, Koffein und tierische Produkte sind ja generell tabu für mich. Zucker habe ich im Laufe des Jahres erheblich reduziert (kleiner Rückfall gestern, 4 (!!!) Stück Kuchen, wahnsinn, sowas hatte ich lange nicht.. 4 Stück!!). Damit muss ich also nicht kämpfen.

Auf vielen Blogs findet man bereits Infos über diese Art des Detox, deshalb werde ich nicht mehr alle Einzelheiten aufführen, ihr könnt ja bei Julia oder beispielsweise Miri nachlesen. Ich finde die beiden Mädels haben das wichtigste kurz und knackig zusammengefasst.

Ich denke die glutenfreie Ernährung sowie der hohe Rohkostanteil könnten für mich ein Problem sein. Aber da werde ich  mich überraschen lassen. Viel trinken soll man – nicht nur während des Detox – daran arbeite ich eigentlich täglich. Glücklicherweise kann ich ja Zuckerzeugs (Cola, Säfte etc.) gar nichts abgewinnen. Somit trinke ich das, was ich immer trinke. Wasser und Kräutertee.

Bewegung und frische Luft habe ich durch die Hunde sowieso täglich. :)

Trockenbürsten und Nasenspülung gehört für mich schon dazu, zwar bisher nicht täglich, aber 4-5 mal die Woche. 8 Stunden Nachtschlaf sind ebenso kein Problem für mich, das schaffe ich sowieso beinahe jede Nacht.

Die Meditationen und Gebete sind sicherlich eine Umstellung für mich. Aber darauf freue ich mich.

Was ich jetzt noch machen muss, sind Rezepte raussuchen und in mein schlaues Büchlein eintragen, Einkaufslisten schreiben und eben dieses Zeugs einkaufen, dann kann es schon losgehen. Ich bin etwas aufgeregt und ein paar Zweifel quälen mich auch, aber ich glaube das gehört dazu.

 

Advertisements

8 Kommentare zu “Endlich geht´s an die Entgiftung

  1. Letzten Herbst hab ich es gemacht, im Anschluß an zwei Wochen Heilfasten. Die Wirkung war toll, vor allem aufs Asthma, aber ich muß sagen, dass ich es auf Dauer schwer durchzuhalten finde, weil ich viele Sachen einfach extrem gerne esse, die man nicht essen soll (tierisches Eiweiß) und anderes nicht mag was man soll (wie zum Beispiel grüne Smoothies, möglichst alles roh und wenig Salz). Inzwischen habe ich wieder ziemlich geschlampt, auch was die tägliche Bewegungseinheit und das Meditieren angeht, aber einiges behalte ich auch bei, weil es leichtfällt: Affirmationen, viel Wasser trinken, viel Gemüse und Obst, kein weißes Mehl, kein Industriezucker und ich arbeite an den 8 Stunden Schlaf, zur Not mit Mittagsschlaf… es wird.
    Beeren sind übrigens die besten Antioxdantien. :-)

    Lieber Gruß und viel Erfolg –
    Katja

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s