Bio, bio, bio?? JA!

Vom Salz bis hin zur Zahncreme hab ich so gut wie alles umgestellt, was mit mir und meinem Körper in Berührung kommt. Und die ersten großen Erfolge zeigen sich bereits nach 2  Jahren, vielleicht auch schon eher, nur jetzt wird es mir so richtig bewusst!

Seit ich 8 war, hatte ich extremen Heuschnupfen und später sogar mit Asthma bzw. Atemnot zu kämpfen. Jedes Frühjahr und fast den gesamten Sommer die Qual, Niesen, tränende brennende Augen, Kratzen im Hals, die ganze Palette. Eine Desensibilisierung mit 13 Jahren war erfolglos, diverse Tabletten und Tropfen ebenso. Dieses Frühjahr kann ich mit stolz geschwellter Brust behaupten, so gut wie KEIN Heuschnupfen mehr! Ist das zu glauben? Bis auf ein bisschen niesen und ab und zu eine laufende Nase, NICHTS! Früher unvorstellbar an manchen Tagen außer Haus zu gehen, ist dieses Jahr alles anders.

Bis vor einem Jahr hatte ich zudem mit anderen Sachen zu kämpfen die mir das zwar Leben nicht schwer machten, aber dennoch total unnötig waren. Immer schon hatte ich ganz schlimme Fingernägel. Lange Fingernägel gab es sowieso nie, die sind immer vorher schon abgebrochen oder haben gesplittert. Einige Zeit habe ich versucht das mit Nagellack zu überdecken, ging mal mehr, mal weniger. Und jetzt? Harte Fingernägel! So hart, das ich mich selber manchmal erschrecke, ich weiß gar nicht wann mir zuletzt ein Nagel gesplittert ist. Zudem wachsen sie wie wild, ich muss mindestens einmal die Woche nachschneiden. Ich mag meine Nägel am liebsten kurz, mal mit und meistens ohne Farbe. Größtes Problem: ich hab immer Dreck unter den Nägeln ;) aber das liegt wohl eher nicht an meiner Lebensumstellung… Ist wohl so wenn man ein Landmädchen ist. Es gibt noch zwei, drei andere gravierende POSITIVE Änderungen seit mein Leben ein bisschen anders verläuft.

Aber was genau habe ich verändert?

Ich verzichte komplett auf Fisch und Fleisch, versuche die wenigen anderen tierischen Erzeugnisse (wobei das nicht mehr sehr viele sind, habe sehr vieles durch vegane Alternativen ersetzt) die ich konsumiere, alle in Bioqualität zu kaufen. Öl, Gewürze, Essig, Obst und Gemüse kaufe ich ebenfalls nur noch in Bioqualität und verzichte zum Beispiel bei Salz auf Rieselhilfe etc… Weizenprodukte gibt es so gut wie keine mehr, dafür viele Dinkelerzeugnisse: Nudeln und Brot… Ach ja, apropos Brot, das backe ich seit einigen Wochen selber und bin bisher noch immer begeistert, ich weiß was drin steckt und es schmeckt! Zum Trinken gibst nur Wasser aus der Glasflasche (das haben wir erst ganz kurz umgestellt und ich bin heilfroh darüber, dazu später mal mehr) oder Säfte, natürlich ebenfalls in Bioqualität.

Auch im Badezimmer hat sich einiges geändert. Bis auf Zahncreme und Deo – Naturkosmetik – (ohne Deo schaff ich es einfach nicht, ein paar Monate habe ich es versucht…) hab ich nur Kokos, Oliven und Sesamöl im Badezimmer. Zum Abschminken und eincremen oder als Haarkur. Für die Haare gibt’s Haarseife oder Wascherde, die kann man auch für den Körper verwenden. Das war´s!

Spülmittel, Waschmittel, Putzmittel etc. alles auf natürliche Basis entweder aus´m Biomarkt, Zitronensäure oder Essig. Keine Chemie an meine Wäsche (und an mich) ;)

Natürlich, ich bin viel in der Natur unterwegs, wohne in einem Holzhaus mit absolut traumhaften Wohnklima. Aber mal ehrlich, wenn solche (für mich) kleinen Schritte mein Leben um so vieles besser machen, dann weiß ich bestimmt das ich genauso weiter machen werde!

Advertisements

16 Kommentare zu “Bio, bio, bio?? JA!

  1. Ich stelle gerade notgedrungen (und deshalb nicht besonders begeistert) etwas mein Leben um. Ich leide gerade sehr unter Heuschnupfen (erst das 3. Jahr, aber immer heftiger) und hab jetzt auch noch einen fiesen roten Fleck am Auge, der, je nach Laune, mal schuppig und mal ganz fies glänzend ist. Also muss ich mit Cremes etc ganz doll gucken und es macht mich einfach nur traurig und nervt, weil bisher sich auch keine Besserung einstellt – außer durch die fiese, rezeptpflichtige Salbe mit den gefühlten 200 Nebenwirkungen (aber immerhin ohne Kortison).
    Naja. Was wollte ich sagen. Ich finde dein Beispiel auch ermutigend und gleichzeitig bin ich wie ein kleines patziges Kind, das sich dagegen wehrt. Weil ich im Moment gezwungen werde, von dem blöden Auge, die normalen Heuschnupfensymptome lassen sich mit Lorano bekämpfen. Und weil ich mich nicht schminken darf. Menno. Ich seh so fertig aus.

    Und Radieschen. Radieschen find ich so mittel. Eins oder zwei esse ich gerne mal, aber dann reicht es mir wieder… Also anpfanzen würde ich die wohl nicht. :)

  2. Hallo Hallo,
    das klingt super!!! Es gibt Heilpraktiker, die empfehlen bei Heuschnupfen in der Vorsaison sogar eine vegane Ernährung. Ich habe noch zwei kleine Fragen:
    1. Warum gekauftes Wasser aus dem Glas statt Leitungswasser aus dem Wasserhahn? Leitungswasser ist kostengünstig, sehr gut kontrolliert, Du brauchst es nicht schleppen und schonst die Umwelt. Siehe z.B. http://www.atiptap.org
    2. Wie hälst Du es mit Kleidung? Das finde ich immer noch ein wenig schwierig, da etwas Bezahlbares und Vernünftiges zu finden.
    Liebste Grüße
    d*

  3. wow, ich ziehe meinen imaginären Hut vor dir. Wär so umfassend wie du es machst, nichts für mich. Aber ich finds super!
    Ich muss mich meiner Vorschreiberin anschließend, beide Fragen wären auch meine.
    Sonnige Grüße

  4. Beneidenswert und supertoll! Wir stellen langsam um, einiges ist schon seit Jahren umgestellt. Aber alleine die Woche mit zwei Kids, da ist ein Bioleben im Budget manchmal recht knapp, seufz… Aber selbermachen, das tun wir ganz, ganz oft: Brot, Brioche, Yoghurt, Mandelmich usw… also wir klammern uns fest! Schönen Abend noch liebe Subs

  5. also bis auf das Fleisch und den Fisch find ich’s beeindruckend ;o)
    auf Fleisch/Fisch kann und will ich einfach nicht verzichten.. aber da ich grad so’n Buch les, in dem drinsteht, was in unserem Essen eigentlich so drin ist….. uhi uhi, da will man doch viel mehr selbst machen!

    kann man den Weizenmehl einfach so durch Dinkel ersetzen? in sämtlichen Rezepten?
    ich stell mir immer vor, dass das dann nach Roggenbrot schmeckt. selbst Kuchen Oo

    liebe Grüße
    shira

  6. oh, danke ihr lieben!
    also bzgl. Wasser aus Flaschen und Wasser aus der Leitung (da werd ich aber nochmal nen extra Post machen, deshalb nur kurz) wir haben wir ganz ganz kalthaltiges Wasser aus der Leitung das ganz grauenhaft schmeckt. Als ich noch in Wien gewohnt habe, haben wir nur Leitungswasser getrunken, aber hier, bäh. Wir überlegen uns einen Entkalker zu leisten (kostet aber leider 3000 Geld) allerdings für sämtliches Wasser im Haus, aber das müssen wir erst sparen sparen sparen. Alternativ wäre noch ein Filter möglich, allerdings sind die guten auch nicht ganz billig. Wir werden uns für die Zukunft aber noch eine bessere Lösung einfallen lassen. Zumindest sind wir schonmal vom Plastik weg. Auch hier gibt es viele Gründe, natürlich die Natur und zudem auch die Gesundheit. Aber dazu wie gesagt, ein extra Post.

    Ja, Klamotten, das ist so ne Sache, generell würde ich mich am liebsten nur in Gudrun Sjöden oder Hessnatur kleiden, ist aber doch leider nicht ganz günstig. Ich versuche derzeit mir nichts neues zu kaufen, wenn ich Unterwäsche benötige dann vom Naturversand, ansonsten viel vom Flohmarkt, aber auch schon mal H&M, was aber tatsächlich schon ewig nicht mehr vorgekommen ist. Ich spare derzeit was Klamotten betrifft und investiere lieber in Lebensmittel oder meinen Garten. Was ich allerdings in Zukunft nach und nach ändern möchte, wenn das Konto mitspielt, sind Bettwäsche etc. Handtücher sind schon super Bio, immerhin.

    Alles kann man halt nicht auf einmal umstellen, aber zumindest ist der Wille da. Und wenn das Konto mitspielt folgt der Rest…

  7. Wir leben auch schon seit Jahren komplett Bio – wobei wir auch Zahnpasta und Deo auch nur noch „Bio“ kaufen… ;) Zu Hause wird zu 99% vegan gegessen und auch die Klamotten sind entweder Bio oder Second Hand – je nach dem… Und sogar unsere Hündin isst vegetarisch und bio – was durchaus möglich und auch gesund ist! =)

  8. Wow, auch wenn ich es total bewundere, dass du das durchziehst, und da sicherlich auch einiges an Zeit und Suche und so reinsteckst – zum aktuellen Zeitpunkt kann ich mir nicht vorstellen, das auch zu machen. (Mal davon ab, dass ich mir einen reinen Biolebensstil als Studentin nicht leisten könnte – aber ich lebe nichtmal vegetarisch, was ja ginge.) Ich glaube allerdings, dass es durchaus gut für mich wäre, es zu tun.
    Ein dickes wow an dich :-)

    Davon ab: Meine Thermomix ist auch schon ne ältere Dame. Seit Anfang/Mitte der 90er gibt es sie sicherlich auch schon, seit nämlich mein Opa Krebs bekam und meine Oma dann krankheitsgerecht kochen musste. (Er hatte durch die Bestrahlungen keinen Speichel mehr – das ist echt… Naja.) Die Thermomix ist ein Relikt aus dieser Zeit, und ich nutze sie sehr gerne und denke dabei auch an meine Großeltern. – Dinge sollten eine Geschichte haben und man sollte es sich bewusst halten, dann geht man auch besser damit um. (Das haben mich die Alltagshelden gelehrt.)

  9. Wow, liebe Subs! Bewunderung!
    Hast mich inspiriert, auch noch mehr umzustellen bei uns im Alltag!
    Hab das schon länger nicht mehr reflektiert, dass da eigentlich noch mehr geht!
    dicken Knutscher dafür!!! :)

  10. Das ist klasse ! Glückwunsch ! Mach weiter so. :)
    Ich finde deine Umstellung super. Tu dir und deinem Körper Gutes, fühl dich wohl in deiner Haut. :)

  11. Finde ich alles prima! Sieht bei mir sehr ähnlich aus, noch nciht so umfassend wie bei dir, aber es geht schon in diese Richtung. Deo benutze ich von Weleda und Zahnpasta von Lavera, Creme ist Martina Gebhardt, da ist auch nix ungesundes mehr drin. Geduscht wird manchmal mit Weleda, ansonsten nur mit Wascherde. Esse auch fast ausschließlich Dinkelprodukte, seit neuestem auch noch Vollkorn. Allerdings bin ihc kein vegetarier und werd es wohl auch nie. Ich glaube aber schon, dass das auch noch mal viel ausmacht.
    Kleidung finde ich auch sehr schwierig. Bei Läden wie H&M kaufe ich inzwischen eigentlich nix mehr, aber gute Alternativen, die bezahlbar sind? Keine Ahnung. Manches nähe ich selbst, anderes kaufe ich erst gar nicht. Aber echt schwierig.
    Und genauso geht es mir mit dem Heuschnupfen dieses Jahr auch! Normalerweise bin ich bis zu diesem Datum schon komplett durch und nichts geht mehr, aber in diesem Jahr hatte ich bis heute noch gar nix. Was hab ich mich gefreut. Und dann kommt heute die erste Packung. :-( Aber auch das geht noch im Vergleich zu den letzten Jahren.

    Es geht langsam, sich einen gesunden Lebensstil anzugewöhnen, sehr langsam – vieles kann ich mir einfach nicht leisten. Das ist oft das größte Problem.
    Aber ich finde es super. Und wenn man sich an gewisse Dinge erst mal gewöhnt hat, kann man sich das gar nicht mehr anders vorstellen.

    Wünsche dir jedenfalls weiterhin viel Erfolg und Spaß dabei!
    LG

  12. Toll, dass du das durchziehst und dein Partner das auch mitgeht (das ist ja häufig noch mal eine echte Hürde). Dass es dieses Jahr mit dem Heuschnupfen nicht so arg ist wie in den letzten Jahren, kann ich bestätigen und habe ich auch schon von dem einen oder anderen sonst gehört.
    Zwar versuche ich auch, möglichst viel Bio zu kaufen und verzichte schon seit 20 Jahren auf Tiere im Essen, aber ich bin insgesamt wesentlich inkonsequenter als du. Natürlich liegt das auch an den Kosten – als Studentin konnte ich mir vieles nicht leisten. Aber wenn wir ehrlich sind, ist es meist eher eine Frage der Prioritäten. Die vielen Möglichkeiten, die wir haben unser Geld auszugeben, sind eben sehr verlockend.
    LG, Ms. 101things

  13. Pingback: Plastikwasser… Hmm, lecker?! « blauerhibiskus

  14. Pingback: Gedanken zum Wochenende | blauerhibiskus

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s