Verrückte Hormone

ich denke so könnte man das sagen.. Ich habe eine wahrliche Odysse hinter mir… Deshalb auch schon seit einigen Monaten eine leicht angeschlagene Psyche. Das ist wenig schön sage ich euch. Wenigstens weiß ich woran es liegt und bin auch schon dabei etwas dagegen zu unternehmen.

Anfang 2010 habe ich angefangen den Verhütungsring zu verwenden. Schon nach ein paar Wochen habe ich gemerkt, dass ich seeehr gereizt und dünnhäutig war. Eine Rückfrage bei meiner Frauneärztin half mir auch nicht weiter, sie meinte der Körper braucht seine Zeit um sich einzupendeln. Tja, nach 9 Monaten war es leider noch immer nicht besser, auch mein Hausarzt wusste nicht woran es liegt. Ich hab es einfach auf diesen Ring geschoben. Kurzentschlossen habe ich ihn dann im Dezember 2010 abgesetzt, bereits im April ging es mir wesentlich besser. Allerdings noch nicht 100%ig. Das ganze Jahr 2011 habe ich dann versucht mir das nicht einzubilden und es einfach zu ignorieren. Das war mir leider nur bis zu einem gewissen Grad möglich. Irgendetwas musste also passieren, so war/ist es jedenfalls keine Dauerlösung.

Nach einem Gespräch mit meiner Heilpraktikerin haben wir festgestellt, dass der Verhütungsring meine Hormone derart durcheinander gebracht hat, dass ich immer noch darunter leide. Seit ein paar Wochen nehme ich nun ein pflanzliches Mittel, dass diesen Durcheinander wieder ordnen soll. Hoffen wir es hilft ;) Ich halte euch auf dem Laufenden.

Lange Rede, kurzer Sinn:

ich werde nie wieder Hormone schlucken, möchte gerne mehr auf meinen Körper hören und die Verhütung kann man auch ohne hormonelle Mittel regeln. Das Buch Natürlich und sicher habe ich vor einiger Zeit schon gelesen… Diese Methode ist mir sehr sympathisch, allerdings habe ich noch etwas Angst meinen Körper noch nicht so genau zu kennen, wie es vielleicht notwendig wäre. Aber es ist ja bekanntlich noch kein Meister vom Himmel gefallen. Die Theorie hab ich verstanden, die Praxis muss ich mir noch aneignen.

Seit gut einem Jahr bin ich also jetzt „hormonfrei“ und es geht mir deutlich besser. Ich habe auch als Jugendliche die Pille nie wirklich gut vertragen und hatte immer mal wieder Jahre dabei in denen ich nicht hormonell verhütet habe. Wenn sich jetzt noch die Psyche wieder einpendelt, dann bin ich überglücklich.

Subs

Advertisements

23 Kommentare zu “Verrückte Hormone

  1. Oh ja, das kenne ich auch! Hormone = Horror!!! Zum Glück ist unsere Familienplanung mit drei Kindern abgeschlossen und mein Mann hat sich im vergangenen Jahr sterilisieren lassen. Dafür bin ich ihm so dankbar! Aber er wusste ja auch am besten, zu was für einem „Schottischen Donnerweib“ ich mutiert bin, wenn ich den Nuva-Ring drin hatte ;-) Heutzutage wird es einem im allgemeinen nicht leicht gemacht, auf seinen Körper, seine innere Stimme zu hören. Ich habe gerade mit einer Therapie angefangen, weil ich für mich fest gestellt habe, dass ich mich in letzter Zeit verändert habe & damit nicht glücklich war. 2012 kann also nur besser werden!!! Das wünsche ich Dir auch!!!

  2. LOOOL! „Schottisches Donnerweib“ wird – wenn erlaubt – von mir nun in den Sprachgebrauch aufgenommen, denn das trifft meine Launenausflüge auf Wort!

    Bis ich das mit den Hormonen heraussen hatte… dat war ein Spaß!

    Nun kommen nur mehr die halbwegs erträglichen, normalen Hormonsprünge bei der „Tante Resi“ (wenn ihr versteht) und an der Verbesserung der Laune in diesem Tagen, arbeite ich fest. Mein Mann tut mir ja in dieser Phase meines Zyklus richtig leid. Ich selbst würde mich vor die Türe setzen. Jedoch ist man an solchen Tagen einfach machtlos… Man will ja nicht schlecht drauf sein. Man wählt nicht inder Früh den Modus: Bad mood! Man IST es einfach und wenn dann auch noch körperliche Beschwerden dazukommen… oj oj oj…

    Deswegen: HORMONE = BÄH! Und das hab ich schon sehr oft in meinem Umfeld beobachten können…

    die hormongebeutelte
    mole

  3. Ich verweigere Hormone auch grundsätzlich, seit ich als Jugendliche die Pille genommen habe. Dank Pille wurden bei mir die Hormone so durcheinander gewirbelt, dass ich mit 23 auf einmal Akne bekam.

  4. Oh, das alles kenne ich nur zu gut! Ich wünsche dir sehr, dass sich alles einpendelt, denn ich weiß, wie zombihaft man sein kann. Da bin ich sehr dankbar, dass meine bessere Hälfte unglaublich geduldig und verständnisvoll ist.
    Ich habe inzwischen herausgefunden, dass zum einen meine Schilddrüse spinnt (Stichwort Hashimoto) und zum anderen wahrscheinlich zuwenig Progesteron da ist. Das muss ich aber noch genauer abklären. Das nur als kleine Hinweise für alle, die unter unerklärlichen Symptomen unterschiedlister Art leiden.
    Der Tipp mit dem Buch klingt gut (Frauenweisheiten) – ich glaube, dass muss ich mir direkt mal zulegen.

  5. Ich verhüte schon seit einiger Zeit erfolgreich mit NFP – das Buch „Natürlich&Sicher“ hat mir dabei gute Dienste geleistet.
    Am Anfang ist es vielleicht etwas verwirrend, was man denn nicht alles beachten soll, aber wenn man den „Dreh“ erst mal raus hat, ist NFP eine tolle Methode. Der morgendliche Griff zum Thermometer ist mittlerweile (fast) so selbstverständlich wie die Augen aufzumachen.
    Ich wünsch dir viel Erfolg bei der „Mission Hormonfrei“!

  6. Hallo Subs,

    ich bin gerade auf deinem Blog gelandet und finde es sehr schön hier :-)
    Und dann sprichst du doch gleich eines meiner „Lieblingsthemen“ an. Mit den Hormonen stehe ich nämlich auch auf dem Kriegsfuß… besser gesagt, ich stand. Ich hatte deswegen vor Jahren den Ring abgesetzt und bin seitdem großer Freund von nfp. Gerne würde ich jetzt gleich darüber weiter plaudern, aber mir ist das zu privat, so dass ich nicht hier davon schreiben möchte. Du hast ja jetzt meine Email-Adresse und wenn du Fragen hast oder dich austauschen möchtest, kannst du mir gerne schreiben. :-)
    Auf jeden Fall möchte ich dir Mut zusprechen, nfp auszuprobieren. Anfangs scheint alles bisschen kompliziert und ungewohnt, aber das wird schnell besser!

    Liebe Grüße von Caro

  7. Also ich hab vor 6 Jahren auch die Pille abgesetzt und dann erst gemerkt um wieviel besser es mir seitdem geht ;)
    Natürliche Empfängnisverhütung ist halt so eine Sache – grad wenn die Hormone durchgebeutelt sind, würd ich mich da nicht drauf verlassen ;) (ausser ein „Unfall“ wäre nicht so schlimm)

    Liebe Grüße nima

    • Habe meinen Nuva Ring auch schon vor ein paar Jahren abgesetzt und es geht mir echt besser seitdem! Auf Hormone verzichte ich gern, denn das muss echt nicht sein. Und es gibt ja auch genug Alternativen…

  8. Liebe Subs, vielen Dank für dein Kommentar :)
    Die Wolle, die ich verwendet hab, ist Superbingo von Lana grossa.
    Und herzlichen Glückwunsch zu deinem Hormonausstieg! Auch mich bringt nix mehr dazu Hormone zu nehmen :)
    lg
    bb

  9. unfassbar. mir ging es damals genau so .. ich hatte den ring auch und war komplett am ende .. nervlich und körperlich. damals haben meine probleme mit der verdauung angefangen ich hab fast 10 kilo abgenommen. keiner hat mir damals geglaubt dass es mir wirklich schlecht geht. .. alle glaubten es wäre nur einbildung. naja .. als ich den ring dann abgesetzt habe ging es mir auch bald besser ….
    ich bin seither auch hormonfrei .. und sicher auch für immer.

    ich drück dir auf jeden fall die daumen dass du bald wieder ganz und gar fit bist!
    lg
    verena

  10. Ich und meine beste Freundin hatten mit dem NUVA-Ring auch Probleme. Grundsätzlich ist es ja ganz praktisch, dass man nicht wie der Pille, jeden Tag daran denken muss. Aber bei mir verursachte er schlimme Stimmungsschwankungen und bei meiner Freundin sogar eine leichte aber ernst zu nehmende Depression.
    So kam es aber auch zu der Erkenntnis, dass diese künstlichen Hormone nicht so ungefährtlich sein können wie sie den Frauen verkauft werden.
    Ich verwende eine Kombi aus Kalender- und Temperaturmethode (da gibt es eine super App für Android: WomanLog) und vor den „kritischen Tagen“ kontrolliere ich mit einem Ovulationstests um sicher zu gehen. Bisher hat es gut funktioniert ;o)

    • Ich bin ein wenig neidisch, dass ihr alle gut mit Temperaturmessung oder Zykluscomputer klarkommen. Bei mir klappt das leider gar nicht, da mein Zyklus so dermaßen lang und unregelmäßig ist. Schiebe ich unter anderem auf die jahrelange Pilleneinnahme und zuletzt habe ich sogar ein Jahr lang die Dreimonatsspritze bekommen.
      Keiner klärt uns darüber auf, was dieser Hormonmist für Langzeitauswirkungen hat … Wenn man noch jung ist, bekommt man die Pille verpasst, weils so schön einfach ist. Mir fehlte damals das Selbstbewusstsein, das Ganze kritisch zu hinterfragen.
      Das tue ich zwar heute, damit wird man aber von manchen Menschen einfach nicht ernst genommen. Selbst der Endokrinologe, bei dem ich letztens saß, meinte auf die Schilderung meiner Beschwerden, ich solle doch einfach wieder die Pille nehmen. Was ich denn für ein Problem damit hätte, schlimmer könnten die Beschwerden doch auch nicht sein. Gehts noch?

      • Stimmt eigentlich. Schon jungen Mädchen wird das in der Pubertät verschrieben und die Folgen sind eigentlich gar nicht so nebensächlich wie da getan wird.

        Furchtbar – einer Freundin von mir wurde das auch geraten weil sie so Schmerzen und starke Blutungen hatte. „Nehmen Sie wieder die Pille, dann sollte es besser werden…“ Was soll man dazu sagen? Unsere Medizin ist da schon sehr schräg.

        Eine Idee hätte ich noch für dich: Versuch es mit einem guten Homöpathen – ich habe eine Allgemeinmedizienerin, die auch mit Homöpathie arbeitet und die hat hat mich bei Krankheiten chemiefrei behandelt, wo meine Kollegen schon mit Antibiotika vollgepumpt wurden. Einen Versuch ist es bestimmt wert.
        Der einzige Nachteil ist, dass ich für das Erstgespräch 100 Euro bezahlt habe, aber mir persönlich war es das wert.

  11. Pingback: Gedanken zum Wochenende « blauerhibiskus

  12. Lieben Dank für die Idee mit dem Homöopathen. Bin grad auf der Suche nach einem guten Heilpraktiker. Meine (Ex-)Hausärztin hatte ich mir rausgesucht, weil sie auch homöopathisch arbeitet, aber von der bin ich nun wieder weg, da sie es nicht für nötig hielt, meine Schilddrüse ordentlich zu untersuchen. (Was ein Fehler war.)
    Ein guter Heilpraktiker wäre ganz toll – ist aber auch schwer zu finden.

    • Mit Heilpraktier kenne ich mich nicht aus, aber ich habe in anderen Bereichen schon gute Erfahrungen mit Shiatsu gemacht.
      Bei den Ausbildungsinstituten gibt es auf der Homepage meistens Listen und Empfehlungen, so habe ich meinen gefunden. Kostet bei meinem 45 Euro pro Stunde.

  13. Krass es einige da erlebt haben. Ich bin mit der Pille und zuletzt mit den Ring immer gut zurecht gekommen. Aber in den 13 Jahren seit ich damit angefangen habe, habe ich ganz bewusst lange Pausen eingelegt (und zwar immer dann, wenn ich gemerkt habe, dass es mit meiner Stimmung bergab geht). Würde ich jeden der sich nicht traut ganz auf Verhütung zu verzichten auch dringend raten. Das ist wirklich das mindeste man für sich tun sollte!

  14. Interessant, dass es so vielen da ähnlich geht wie dir, und mir! Ich habe auch den Eindruck, dass der Ring (trotz angeblich geringer Hormondosis) einiges durcheinander gebracht hat. Ich habe zum Beispiel seit dieser Zeit einen gutartigen Knoten in der Brust :-( und danach hab ich die östrogen-freie Pille genommen, die hat nochmal ganz andere Probleme nach sich gezogen. Seit wir NFP machen ist es deutlich besser. Trotzdem versucht meine Frauenärztin fast bei jeden Besuch mich wieder zur Pille zu überreden, mit dem Argument, dass dann Regelschmerzen weggehn, der Knoten nicht wächst (was er aber eh nicht tut) und man auch keine Stimmungsschwankungen mehr habe. Der Hormonzyklus sei für viele Frauen einfach zu anstregend. Ich hab ihr gesagt, sie könne diese Tipps getrost für sich behalten und mir stattdessen Yogaübungen gegen Zyklusschmerzen gesucht.

    Viele Grüße und viel Erfolg mit den gesunden Vorsätzen!

    Frau 700Sachen!

  15. Pingback: Heile heile Segen | blauerhibiskus

  16. Pingback: Frauensache… | blauerhibiskus

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s