Nicht der Berg ist es, den man bezwingt, sondern das eigene ich…*

Und so machen wir uns am Donnerstag auf, unseren ersten 3000er zu erwandern. Ich bin gespannt. Denn hier geht es wahrscheinlich tatsächlich mehr um das eigene ich. Um ehrlich zu sein, ein bissl Bammel hab ich. Hab ich doch „leichte“ Höhenangst. Gut, leicht ist wohl doch eher untertrieben. Mir graut vor Abgründen, Leitern…. Generell alles über 2 Metern. Aber (noch) bin ich optimistisch.

So geht es also gen Tirol – der Lasörling Höhenweg soll es werden. Vier Tage, drei Nächte, von Hütte zu Hütte. Ohropax sind eingepackt.

Lila darf mitgehen; sie hat wohl genug Kondition. Feli aufgrund ihres gesundheitlichen Zustandes leider nicht. Aber vier Tage bei „Oma“ entschädigen. Dort gibt´s ja immer lecker vom Tisch, das mag die Knutschkugel.

Kondition ist neben der Höhenangst mein zweites Problem. Sport ist ja nicht so meins. Ich lebe da eher den Grundsatz Sport ist Mord. Zwar bin ich immer wieder gewillt „morgen“ mit dem Sport anzufangen, aber der dicke fette Schweinehund lässt mich einfach nicht.

Nur wenig einpacken – nächstes Problem… Ein Glück dass der Subserich den großen Rucksack mitnimmt und ich nur den kleinen packen muss. Hundefutter, Proviant, Sonnencreme – alles in Suberichs Rucksack. Der hat auch viel stärkere Schultern!

Trotzdem freue ich mich schon sehr. Wenn ich Sonntag sagen kann – ich hab´s geschafft, das war ein toller Ausflug dann bin ich sehr sehr stolz auf mich!

Ich schlafe jetzt, Kraft tanken.

Gute Nacht,

die Subs

*Sir Edmund Hillary

Advertisements

Ein Kommentar zu “Nicht der Berg ist es, den man bezwingt, sondern das eigene ich…*

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s